Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Verstopfung: Typische Folge von Intervall-Fasten

Intervall-Fasten hat viele gute Effekte und ist gesundheitsförderlich. Allerdings kann auch eine Verstopfung auftreten.
Diese Reaktion des Körpers ist natürlich: Einer verringerten Nahrungsaufnahme folgt eine langsamere Verdauungstätigkeit. Die als oft unangenehm empfundene Verstopfungsfolge kann natürlich behoben werden: Mit pflanzlichem Wegwartenwurzel-Inulin.

Zeitweiser freiwilliger Verzicht der Nahrungsaufnahme wie beim Intervallfasten (Kurzzeit-Fasten, intermittierendes Fasten, iFasten) kann zu Verstopfung führen, wie ärztlicher Sachverstand, menschliche Erfahrung und wissenschaftliche Untersuchungen zeigen. Selbst ernannte Fasten-„Päpste“ haben Widerworte. Sie können aber die Entwicklungsgeschichte des Lebens, die Evolution, nicht ändern.

Und diese Evolution hat uns über Millionen Jahre antrainiert: Gibt es weniger oder überhaupt nichts zu essen, verlangsamt sich die Geschwindigkeit, mit der die Nahrung durch den Darm wandert („enterale Transitzeit“). Der wichtigste Grund hierfür: Optimierung der Nährstoff-Aufnahme im Darm, wozu auch Wasser gehört. Eine, beim Intervallfasten oft unangenehm empfundene Folge: Verstopfung durch die physiologische, also eigentlich ganz normale Darmträgheit bei Nahrungs-Einschränkung.

Glaubersalz-Kuren zur Verstopfungs-Vorbeugung

Liebe „Fastenexperten“: Lest doch mal die Werke Eurer Vorbilder! Zum Beispiel von Otto Buchinger (1878-1966), dem Wieder-Entdecker des „Heilfastens“ Er berichtete von über 100.000 Fasten-Patienten, die er im Laufe seines Lebens gesehen hat. Alle mussten zu Beginn des Heilfastens eine drastische Abführkur mit Glaubersalz machen, zur „Entgiftung“ (Detox) und der Vorbeugung von sonst beim Fasten rasch auftretender Verstopfung. Auch im Verlauf des Heilfastens sind weitere Glaubersalz-Trinkkuren zum Abführen vorgeschrieben, genauso wie gezielte Bauchmassagen und andere Kuren. Alles zum einzigen Zweck, eine Verstopfung und damit das Unwohlsein der Patienten zu verhindern.

Mit Floraglück Fasten-Verstopfung verhindern

Also: Jeder Form des Fastens, ob christliches oder mohammedanisches, ob rein gesundheitsbezogenes Heilfasten oder Kurzzeitfasten (Intervallfasten, iFasten, intermediäres Fasten) führt bei vielen Menschen zu Verstopfung oder verstärkt eine bereits bestehende Darmträgheit. Viele Floraglück-Kunden verwenden genau aus diesem Grund unserer Wegwartenwurzel-Inulin!
Von diesen Menschen haben wir auch gelernt, dass es noch einen weiteren Grund für die Fasten-Darmträgheit gibt. Nämlich die Darmbakterien, die bei nachlassender Nahrungszufuhr quasi „erschrecken“. Und dann über ihre „persönlichen Zugänge“ zum menschlichen Nervensystem im Darm die Darmbewegung („Motilität“) sehr rasch verringern können (= Verstopfung).

Eine glückliche Darmflora normalisiert Darmaktivität und Stuhlgang beim Intervallfasten.

Bekommt unsere „gute Darmflora“ dann für sie bestens passende „Präbiotika“ (= Nährstoffe für Bakterien, die uns gut tun), geht es ihnen bald wieder gut. Und sie werden „glücklich“ und stellen die Darmaktivität wieder auf „normal“. Erlösendes Ergebnis: Die Darmtätigkeit normalisiert sich, ein befreiender Stuhlgang ist wieder möglich. Kurzum: Das rein pflanzliche Wegwartenwurzel-Inulin in Floraglück ist eine große Hilfe für alle Kurzzeitfaster, Intervallfaster, intermediär Fastenden, iFaster und auch die langzeitfastenden Heilfaster.
Die Überwindung von krankmachender Darmträgheit mit Floraglück hat noch ein anderes Gutes: Die von vielen Menschen gewünschte „Reinigung“ von Darm und Körper wird beim Fasten verbessert, wenn die Darmtätigkeit normal funktioniert.

Einnahme-Tipp beim Intervallfasten

Bitte die Einnahme von Floraglück beim Fasten individuell steuern. Mein allgemeiner Ratschlag, zum Beispiel beim iFasten einmal pro Woche: Bereits einen Tag vor dem Fasten mit der Einnahme von Floraglück beginnen, während des Fastens fortsetzen und bis 1-2 Tage nach dem Fastenende fortsetzen. Die Dosierung sollte anfangs bei 3-6 Gramm Floraglück liegen. Ist dies zu viel (Blähungen, leicht durchfälliger Stuhlgang) oder zu wenig (keine Wirkung auf den Stuhlgang) die Dosis langsam etwas senken oder erhöhen.

Hinweis: Was ich hier für die meisten Formen des Fastens gesagt habe, gilt genauso für viele Abnehm-Diäten. Auch diese führen ja zur gewünschten drastischen Verringerung der Nährstoff-Aufnahme. Und dann eben auch zur Verstopfung. Wer hierbei Floraglück verwendet, kann sicher sein, dass das Wegwartenwurzel-Inulin kein Gramm „aufträgt“ – präbiotisches Inulin kann vom menschlichen Organismus nicht verwertet werden.
https://www.floraglueck.de/

Top-Fit-Gesund UG (haftungsbeschränkt)

Riemeisterstraße 125
14169 Berlin
Deutschland
Telefon 030-479 859 41
Fax 03222-435 1391
eMail

Pressekontakt:
Marion Kaden (MA)

Tel.: 030 80613681
Fax: 030 80613680
eMail:Marion.Kaden@2mv.de

26.04.2018 12:20

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Grundlagenwerk der Naturheilkunde erstmals im Original onlin...
(Berlin, 18. Februar 2014). Otto Buchingers 1935 erstmals veröffentlichtes Grundlagenwerk zum Heilfasten ist seit Februar 2014 kostenfrei bei ifasten.de online abrufbar. "Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg" war und ist ein...

Neue Studien bestätigen Ernährungskonzept der HG Naturklinik...
Das Nutrition and Diabetes Journal berichtete am 17. Juni 2013 über eine aktuelle Studie des Diabetes Centre in Prag. Darin konnten die Wissenschaftler nachweisen, dass vegetarische Ernährung durch einen Anstieg der Linolsäure in...

Vogelsang bietet Kommunen Hilfe bei Pumpen-Verstopfungen
Anwender testen Zerkleinerungswerkzeuge kostenlos vor Ort Essen (Oldb.), 6. April 2017 – Der Maschinenbauer Vogelsang reagiert auf die immer häufiger auftretenden Probleme von Kommunen und Abwasserverbänden mit verstopften Pumpen in Pumpstationen...

Berufskraftfahrer leiden oft unter Dauer-Verstopfung
Viele wissenschaftliche Studien zeigen, dass Berufskraftfahrer deutlich häufiger krank sind als Menschen in anderen Berufen. Die Gesundheits-Gefahren sollen mit betrieblichen Vorbeugungs-Maßnahmen verringert werden. Was sich als Berufskraftfahrer...

Ifasten:

Einmal in der Woche nichts essen? Ein Ding der Unmöglichkeit...
Unmöglich! Die Leistungsfähigkeit sinkt doch. Nicht machbar beim stressigen Alltag! So oder ähnlich lauten die inneren Dialoge bei der Vorstellung, einmal pro Woche nichts zu essen – was eigentlich Intervall-Fasten (iFasten) heißt. Dass es doch...

Buch: Abnehmen mit iFasten – Wissenschaft und praktische Anw...
Berlin (Januar 2016). Das iFasten – oder Intervallfasten – ist der kleine Bruder des Fastens. iFasten bedeutet, einen Tag pro Woche fasten. An einem beliebigen Wochentag wird nur kalorienfreies Flüssiges wie Früchtetee, Mineralwasser oder normales...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Top-Fit-Gesund UG

top-fit-gesund UG
Riemeisterstraße 125
14169 Berlin
Telefon 030 - 806 136 - 79
Telefax 030 - 806 136 - 80



top-fit-gesund TFG UG ist ein Pressebüro mit den Themenschwerpunkten Medizin & Gesundheit, Komplementärmedizin, Medical Wellness, Zahnmedizin, Veterinärmedizin, Ernährung und IT im Gesundheitswesen. Das TFG-Team besteht...

mehr »

zur Pressemappe von
Top-Fit-Gesund UG

weitere Meldungen von
Top-Fit-Gesund UG

Wo entsteht Gesundheit - im Bauch

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info