Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Handel & Wirtschaft

Vertreterversammlung bei der PSD Bank Westfalen-Lippe eG

Münster, 28.06.2017: In Münster trafen sich die Vertreter der rund 43.000 Genossenschaftsmitglieder der PSD Bank Westfalen-Lippe eG zur jährlichen Vertreterversammlung.

Sie verabschiedeten ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 und beschlossen eine Gewinnbeteiligung der Genossenschaftsmitglieder. Der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Franz-Josef Kukuk wurde in den Ruhestand verabschiedet. Satzungsgemäß wurde die Sitzung vom Aufsichtsratsvorsitzenden Dipl.-Ing. Christian Boehnke geleitet. Die Vorstände Reinhard Schlottbom (Vorsitzender) und Norbert Kerkhoff gaben den Vertretern einen Überblick über ein bewegtes Geschäftsjahr 2016. Wachsende Regulierungsanforderungen, niedrige Zinsen und digitale Wettbewerber waren weiterhin eine große Herausforderung.


Bestandskundenpflege und Erschließung neuer Geschäftsfelder

„Wachstum um jeden Preis hat in diesem Umfeld keine Zukunft“, so Reinhard Schlottbom. Daher setze man auf eine ertragsbewusste Konditionenpolitik und die Pflege der Stammkundschaft.

Von links: Norbert Kerkhoff, Franz-Josef Kukuk, Reinhard Schlottbom.

[Großes Bild anzeigen]
Außerdem habe man mit der Erschließung weiterer Geschäftsfelder begonnen und im Jahr 2016 bereits deutliche Erfolge verzeichnet. Durch Vermietung des zweiten Bauabschnitts der Bank am Münsteraner Hafen werde man zukünftig stabile Erträge generieren. Die Baufinanzierung sei um Planungs-, Überwachungs- und Baudienstleistungen ergänzt worden. Die neue Beratungstochter pit-con GmbH berate sehr erfolgreich andere Banken in den Bereichen Steuerung, Prozessmanagement und IT. Diese und andere Ertragsquellen sollen das finanzielle Fundament der Genossenschaft nachhaltig stärken.


Strategien tragen erste Früchte

All diese Maßnahmen haben sich aus Sicht des Vorstandes in 2016 bereits ausgezahlt. „Das Jahr 2016 verlief unter schwierigen Umständen sehr erfolgreich.“ resümiert der Vorstandsvorsitzende Reinhard Schlottbom. Zwar ging die Bilanzsumme auf rund 1,1 Mrd. Euro leicht zurück (- 2,5 Prozent), das Betriebsergebnis (vor Steuern) legte aber deutlich zu und lag am Stichtag bei 7,15 Mio. Euro (+ 66 Prozent). Der Jahresüberschuss (nach Steuern) lag zum Jahresende bei rund 2,5 Mio. Euro (+ 8,3 Prozent). Die Einlagen der Kunden nahmen leicht zu und beliefen sich am Stichtag auf 687 Mio. Euro (+ 0,3 Prozent). Auch der Zinsüberschuss konnte um 1,4 Mio. Euro gesteigert werden. Der Kreditbestand nahm hingegen leicht ab und lag zum Jahresende bei 584 Mio. Euro (- 1,2 Prozent). Maßgeblichen Einfluss darauf hatten die strengen Vorschriften zur Kreditvergabe durch die neue Wohnimmobilienkreditrichtlinie. Viele Kunden haben zudem die niedrigen Zinsen für Sondertilgungen ihrer Darlehen genutzt. Insgesamt bewerten beide Vorstände das Jahresergebnis als positiv. Für 2017 vermeldete die Bank einen unverändert positiven Ausblick. Man habe noch nicht an der Gebührenschraube drehen müssen und könne auch weiterhin ein kostenloses Gehaltsgirokonto anbieten.


Gewinnbeteiligung für die Mitglieder

Die Mitglieder der PSD Bank Westfalen-Lippe eG sollen auch in diesem Jahr am Erfolg des Unternehmens beteiligt werden. Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, im Rahmen des MitgliederBonus-Programms für 2016 erneut einen Bonus von bis zu 4 Prozent des Geschäftsguthabens auszuschütten. Ferner beschlossen die Vertreter für alle Mitglieder eine Dividende in Höhe von 1 Prozent auf das Geschäftsguthaben. Der übrige Jahresgewinn soll zur weiteren Stärkung der Eigenmittel verwendet werden.


Verabschiedung und Neuwahlen im Aufsichtsrat

Der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende Franz-Josef Kukuk schied nach fast 20-jähriger Tätigkeit aus dem Amt aus. Kukuk wurde erstmalig im Jahre 1998 in den Aufsichtsrat der PSD Bank Westfalen-Lippe eG gewählt. 2003 übernahm er den Vorsitz. Nach 12 Jahren als Aufsichtsratsvorsitzender übergab er sein Amt 2015 an Christian Boehnke, blieb dem Gremium aber weiterhin als Mitglied erhalten. Jetzt schied der gebürtige Warburger vollständig aus dem Aufsichtsrat aus und verabschiedete sich in den Ruhestand. Nachfolger Christian Boehnke und Vorstandsvorsitzender Schlottbom dankten ihm für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und würdigten seine Verdienste: In Kukuks Ära wuchs die Bank um 270 Prozent und legte beim Eigenkapital um 430 Prozent zu. Die Zahl der Arbeitsplätze hat sich verdreifacht und die der Mitglieder und Kunden ist um 25.000 gestiegen. „Diese Erfolgsgeschichte ist wesentlich sein Verdienst und ein bedeutsamer Beitrag in der 145-jährigen Geschichte der PSD Bank“, so Schlottbom. Auch Karin Korthals-Scholz schied nach dreijähriger Amtszeit aus, wurde aber in geheimer Wahl neu gewählt. Zusätzlich wurde Wilhelm Verlage aus Rheine, ehemals Leiter der Innenrevision, als neues Aufsichtsratsmitglied bestellt.

Bilddateien:


Von links: Norbert Kerkhoff, Franz-Josef Kukuk, Reinhard Schlottbom.
[Großes Bild anzeigen]

28.06.2017 13:31

Das könnte auch Sie interessieren:

Aufsichtsrat:

Aufsichtsräte kritisieren Corporate Governance Reform
Berufsverband VARD wendet sich an Bundesjustizminister Heiko Maas und warnt vor Intransparenz Düsseldorf, den 23. Februar 2017. Die Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland e. V. (VARD) fordert Bundesjustizminister Heiko Maas auf, den Auftrag...

VORSTANDSVERGÜTUNGEN GESETZLICH BEGRENZEN
DEUTSCHER CORPORATE GOVERNANCE KODEX BIETET KEINE HANDHABE GEGEN UNANGEMESSEN HOHE MANAGERGEHÄLTER Jahresvergütungen und Pensionszusagen im zweistelligen Millionenbereich für Volkswagen-Manager trotz Millionenverluste des Konzerns infolge der...

CGB FORDERT FRAUENQUOTE FÜR UNTERNEHMENSVORSTÄNDE
NEUE STUDIEN BESTÄTIGEN: UNTERNEHMENSFÜHRUNG BLEIBT MÄNNERSACHE MÄNNER FÜHREN – FRAUEN DÜRFEN KONTROLLIEREN Trotz des am 1.5.2015 in Kraft getretenen „Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der...

Dividende:

REITs: Alternativen zum offenen Immobilienfonds?
Im zehnten Jahr nach seiner Einführung ist der REIT in der Anlegeröffentlichkeit mittlerweile bekannt. Trotzdem ist das deutsche REIT-Segment im Vergleich zu den USA nach wie vor klein. Werden REITs in Deutschland nun zu Alternativen von offenen...

MCM Investor Management AG: Das Comeback der Immobilien-Akti...
Immobilien-Aktien glänzen im Vergleich zum Dax Magdeburg, 05.02.2015. Bisher erfreuten sich Aktien von Immobilienfirmen nicht immer allzu großer Beliebtheit. Doch die Zeiten haben sich offensichtlich geändert, Übernahmen und hohe Dividenden...

Hanseatischer Anleger-Club fährt 17 Prozent Rendite ein
Mit einem fantastischen Zuwachs von 17 Prozent konnte der „Marathon-Aktien DividendenStars“ (MADS) des Hanseatischen Anleger-Clubs nicht nur alle wichtigen Indizes mit deutlichem Abstand schlagen, sondern auch die meisten anderen großen...

Vertreterversammlung:

1. Vertreterversammlung der Volksbank Stutensee -Weingarten ...
Am Dienstag, 19. Juni 2012 fand die erste gemeinsame Vertreterversammlung der ehemaligen Volksbanken Stutensee-Hardt und Weingarten-Walzbachtal als fusioniertes Institut Volksbank Stutensee-Weingarten eG in der Walzbachhalle in Weingarten...

Gewinnbeteiligung:

Michael Oehme: Weihnachtsgeld – ein Luxus, in den nicht jede...
Vom Extrageld zu Weihnachten können viele Menschen nur träumen St. Gallen, 10.11.2014. Im November freuen sich die Menschen üblicherweise auf ihr Weihnachtsgeld. Doch laut einer Online-Umfrage des gewerkschaftlichen WSI-Tarifarchivs erhält nur...

AMTEX Oil & Gas LLC: Energiesektor Mexikos steht vor der Rev...
Dallas, 02.09.2013. Nach 75 Jahren in staatlicher Hand, will Mexiko nun seine Ölbranche liberalisieren. Die Regierung will private Firmen an der Erdölförderung und Stromerzeugung beteiligen. Angewiesen sind sie auf deren Know-how - unter anderem...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


PSD Banke Westfalen-Lippe eG

PSD Bank Westfalen-Lippe eG
Hafenplatz 2
48155 Münster

Bastian Strotmann
Telefon: 0251 1351-1613
E-Mail:

Der Ursprung der PSD Bank Westfalen-Lippe eG liegt im ehemaligen Post- Spar- und Darlehnsverein PSpDV, der 1872 als Selbsthilfeeinrichtung für die Mitarbeiter der Postunternehmen gegründet wurde. 1999 erfolgte die Umwandlung...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info