Deutschlands großes Presseportal - Homepage
Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH
Curvy Supermodel vs. Gewichtsdiskriminierung?
Planetware Records, Fritz Dobretzberger und Wolfg
Dream Control veröffentlichen Debüt Album
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Volkskrankheit Arthrose – Wenn Bewegung schmerzt

Ursachen und Therapie der degenerativen Gelenkerkrankung Berlin im Februar 2017. Wenn die Gelenke schmerzen, stellt Arthrose in den meisten Fällen die Ursache hierfür dar.
Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung, die als die am häufigsten auftretende Gelenkerkrankung weltweit gilt. Hierbei treten Verschleißerscheinungen des Gelenkknorpels auf. Knorpel ist eine im gesunden Zustand glatte und elastische Gewebeschicht, die als Stoßdämpfer der Gelenke dient und so verhindert, dass Knochen direkt aufeinanderreiben. „Theoretisch kann Arthrose in jedem Gelenk des menschlichen Körpers auftreten, aber in der Regel sind insbesondere die Knie- und Hüftgelenke als körpertragende Gelenke und die Lendenwirbelsäule davon betroffen, da diese Gelenke einer stärkeren Belastung standhalten müssen. Mit zunehmendem Alter leidet jeder Mensch unter Gelenkverschleiß. Aber erst wenn die Degeneration mit starken Beschwerden einhergeht, spricht man von einer Gelenkerkrankung. Im Vergleich erkranken Frauen öfter an Arthrose als Männer. Warum das so ist, wissen Mediziner allerdings noch nicht, fest steht aber, dass es eine familiäre Häufung gibt“, erklärt Dr. Johannes Knipprath, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und ärztlicher Leiter der Avicenna Klinik Berlin.

Verschleiß beginnt schleichend
Knorpelgewebe setzt sich zu rund 70 Prozent aus Wasser, zu rund 25 Prozent aus Kollagenfasern und anderen Proteinen sowie zu etwa 5 Prozent aus Knorpelzellen zusammen. Bei Arthrose verliert die Knorpelsubstanz an Festigkeit sowie Elastizität und dünnt aus. Im schlimmsten Fall verschwindet der Knorpel zwischen zwei Knochenenden sogar komplett. Zu Beginn verläuft eine Arthrose meist ohne Symptome, auch wenn der Knorpel schon leichte Veränderungen aufweist. Im weiteren Verlauf schrumpft der Gelenkspalt immer mehr. Dies führt zu einer erhöhten Belastung der Knochen, die eine abnehmende Beweglichkeit und Schmerzen der Gelenke verursacht. Dabei treten zu Beginn Schmerzen bei Bewegung auf, die in späteren Stadien der Erkrankung auch in Ruhe nicht mehr nachlassen. Arthrose entsteht aus unterschiedlichen Gründen. „So können etwa Über- oder Fehlbelastung die Entstehung von Arthrose begünstigen. Überlastung entsteht beispielsweise durch Übergewicht oder eine zu hohe Belastung in Form von Leistungssport oder täglich schwerer körperlicher Arbeit. Ursachen für Fehlbelastungen können Fehlstellungen durch X- oder O-Beine sein. Arthrose kann aber auch durch posttraumatische Veränderungen in Folge eines Unfalls entstehen“, weiß Dr. Knipprath.

Kampf gegen die Schmerzen
Da Knorpelzellen sich nur bei Kindern regenerieren, gilt eine Arthrose als nicht heilbar. Allerdings können Ärzte das Fortschreiten der Erkrankung verzögern und die Symptome lindern. Mit konservativen nichtoperativen Therapien, wie Physiotherapie oder physikalischer Therapie, fördern Therapeuten die Beweglichkeit der Gelenke und regen deren Durchblutung an. Zudem helfen Medikamente gegen Schmerzen. „Verschaffen nichtoperative Verfahren den Patienten nicht mehr ausreichend Linderung, muss oftmals ein chirurgischer Eingriff erfolgen. Als gängige Maßnahmen gelten hierbei die arthroskopische Mikrofrakturierung, eine Knorpeltransplantation oder das Einsetzen eines künstlichen Gelenks, der sogenannten Endoprothese“, so der Facharzt.

Vorbeugung wichtig!
Viele Menschen mit der Diagnose Arthrose leiden an einer Einschränkung der Lebensqualität. Deshalb gilt es bereits der Entstehung vorzubeugen beziehungsweise den Ausbruch zu verzögern. Ein entscheidender Faktor beim Auftreten von Arthrose ist das Gewicht, da Übergewicht die Belastung der Gelenke erhöht und so die Entstehung von Arthrose fördert. Um das Normalgewicht zu erreichen, bietet sich eine gesunde und ausgewogene Ernährung an, die gleichzeitig auch für eine ausreichende Versorgung der Gelenke mit Nährstoffen sorgt. Regelmäßige Bewegung in Form von Schwimmen, Wandern, Walken, Radfahren oder Skilanglauf hilft ebenso Arthrose vorzubeugen, denn diese Art von Bewegung sorgt für eine bessere Versorgung des Gelenkknorpels mit Nährstoffen und einen besseren Abtransport von Abfallstoffen. „Selbst die Auffassung, dass Joggen schädlich für die Gelenke ist, gilt mittlerweile als teilweise überholt – es stellt kein Problem dar, täglich 10 Kilometer zu joggen, allerdings sollten Läufer diese Strecke nicht überschreiten, sonst wirkt sich dies tatsächlich negativ auf die Gelenke aus“, erklärt Dr. Knipprath abschließend.

Weitere Informationen unter http://www.avicenna-klinik.de oder http://www.facebook.de/avicennaberlin

10.02.2017 15:15

Das könnte auch Sie interessieren:

Knie:

Knie nach Maß - Passgenaues Einsetzen von Knieprothesen sorg...
Berlin im Januar 2017. Arthrose zählt zu den am häufigsten vorkommenden Gelenkerkrankungen. Insbesondere die Kniegelenke sind übermäßig oft davon betroffen. Wenn jeder Schritt schmerzt und jede Treppenstufe eine Herausforderung darstellt, leiden...

Arthrose:

Hyperthermie als mögliche Therapie bei Rheuma, Arthrose, Isc...
Indische Wissenschaftler forschen zur Wirkung einer Wärmetherapie auf Arthrose Forscher am indischen Roorkee Institute of Technology gehen der Frage nach, ob und wie eine Hyperthermie-Therapie bei Arthrose und anderen Gelenkerkrankungen wie...

Reparaturmechanismen im belasteten Gelenk stärken – Forschun...
Unsere Gelenke, insbesondere die Kniegelenke, sind täglich besonderen Beanspruchungen ausgesetzt. Für eine reibungslose und vor allem schmerzfreie Funktion dieser Bewegungseinheiten ist es daher von Nöten, dass sie sich bei und nach Belastungen...

Arthrose der Kniegelenke – Eine der modernen Lebenswirklichk...
Wer von den Älteren kennt das nicht. Bei jedem Schritt schmerzt das Knie. Es schaben Knochen auf Knochen im Gelenk. Die als Gelenkschmiere dienende Knorpelsubstanz ist im Laufe der Jahre verloren gegangen. Verschleißerscheinungen werden immer...

YOGA UND GESUNDHEIT - HEIL WERDEN AUS EIGENER KRAFT. Seminar...
Die meisten Krankheiten sind vermeidbar - Gesundheit ist machbar! In der heutigen Zeit stellen "Zivilisationkrankheiten" wie Krebs, Diabetes, Herzkreislaufstörungen, Gelenkprobleme, Verdauungsstörungen, Burnout etc., um nur einige von hunderten...

Symptome:

Frühlingsanfang: Für Menschen mit Schuppenflechte oft mehr F...
Aus Angst vor Stigmatisierung trauen sich viele Betroffene nicht im T-Shirt vor die Haustür – Kampagne „Bitte berühren“ klärt über Psoriasis auf und möchte Betroffene zum Hautarztbesuch motivieren Frankfurt, 15. März 2017. Am 20. März ist...

Welt-Eierstockkrebs-Tag am 8. Mai – Eine Stimme für jede bet...
Werden Sie Teil einer globalen Bewegung und helfen Sie am 8. Mai im Rahmen des zweiten Welt-Eierstockkrebs-Tages, „World Ovarian Cancer Day“ (WOCD), über die schwerste gynäkologische Krebserkrankung, den Eierstockkrebs, aufzuklären. Das...

3. Kongress „Burnout-Prävention – Was Unternehmen tun müssen...
Das Burnout-Syndrom wird zunehmend zur gesellschaftsbedingten Volkskrankheit. Immer mehr Unternehmen verzeichnen langfristige Ausfälle sowie zahlreiche von Burnout Betroffene. Die Ursachen liegen auf der Hand. Die Arbeitsbedingungen sind geprägt...

Therapie:

Schön Klinik hilft Magersüchtigen mittels einer App
Prien, 4. Oktober 2017. Seit dem 2. Oktober 2017 beschreitet die Schön Klinik mit ihrer Digitalstrategie neue Wege in der Therapie von Essstörungen: Eine App wird erstmals regulärer Bestandteil der stationären Therapie. Magersüchtige Patienten...

Aktuelles von Europas wichtigstem Krebskongress: Kongressber...
Die Kongressplattform www.hematooncology.com hat einen Bericht vom Kongress der European Society for Medical Oncology (ESMO) veröffentlicht. Dieser fand vom 8. bis 12. September in Madrid statt. Der Bericht liefert Ärzten Informationen zu den...

Neue Minoxidil-Lösung gegen Haarausfall
Der Hautspezialist Dermapharm bietet jetzt eine preiswerte Therapie bei erblich bedingtem Haarausfall Jetzt gibt es vom Hautspezialisten Dermapharm das topische Minoxicutan (Wirkstoff: Minoxidil) zur Therapie des anlagebedingten Haarausfalls....

Knochenjob Gelenke - Entlastung und Schmerzlinderung dank ge...
Berlin im August 2017. Laut der Deutschen Arthrose-Hilfe leiden rund 5 Millionen Bundesbürger an Arthrose, der häufigsten Erscheinung der Gelenkdegeneration, bei der Verschleißerscheinungen der Knorpelschicht auftreten. Gelenke werden das ganze...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Avicenna Klinik

Avicenna Klinik Berlin
Tauentzienstraße 17
10789 Berlin
Dr. med. (blg.) Munther Sabarini
E-Mail:
Internet: www.avicenna-klinik.de
Tel.: +49-30-23 60 83 0
Fax: +49-30-23 60 83 11

Im Oktober 2010 gründete der Neurochirurg Dr. med. blg. M. Sabarini die Avicenna Klinik in Berlin. Neben den Hauptspezialgebieten der Hirn-, Wirbelsäulen- und Gelenkchirurgie komplettieren inzwischen Allgemein- und Unfallchirurgie,...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info