Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Umwelt & Energie

Waldvernichtung durch illegalen Holzschlag - WWF beklagt globalen Raubbau

(pur). Ob Amazonasgebiet, Indonesien oder der ferne Osten Russlands: In über 70 Ländern plündern illegale Holzfäller die Wälder.
Rund 80 Prozent der einstigen Urwälder der Erde sind bereits zerstört.

Von den verbliebenen Urwäldern sind rund 40 Prozent akut bedroht. Illegaler Holzschlag ist einer der Hauptgründe für den immensen Verlust. Die Holzmafia macht ein Multi-Millionen-Dollar-Geschäft, indem sie gegen Gesetze verstösst. Illegaler Holzschlag heisst zum Beispiel, dass man Waldflächen über genehmigte Gebiete hinaus nutzt oder dass man Holz in Schutzgebieten ohne Bewilligung schlägt.

Mit gefälschten Zolldokumenten, unzulässigen Exporten oder Gebührenhinterziehung schlägt die Holzindustrie und Holzmafia noch mehr Profit aus illegal gefällten Bäumen. Der illegale Holzschlag hat verheerende Konsequenzen. Mit der Waldvernichtung verlieren unzählige Tiere und Pflanzen ihren Lebensraum. Der Bevölkerung und den Ureinwohnern wird die Lebensgrundlage zerstört.

In Indonesien verschwinden beispielsweise jährlich mehr als eine Millionen Hektar Wald weitgehend durch unerlaubten Holzschlag. 2010 war nur noch die Hälfte Indonesiens mit Wald bedeckt. Bis vor 40 Jahren war Indonesien noch weitgehend bewaldet.

26.08.2015 16:53

Das könnte auch Sie interessieren:

Waldschutz:

Der Wald ist unser Welterbe - schützen wir ihn...
(pur). Immer intensiver „bewirtschaftet“ werden Europas Wälder. Selbst ökologisch besonders wertvolle Bestände und Altbäume bleiben nicht verschont, nennenswerte Schutzzonen gibt es kaum. Nun lässt Polens Regierung sogar in Europas letztem...

1. FSC-zertifizierter Schulungswald in Heidenrod jetzt noch ...
Die Besucher des 1. FSC-zertifizierten Schulungswaldes in Heidenrod freuen sich neben einer neuen Holzbank und einem Lehrer-Pult über tierischen Zuwachs: Uhu, Dachs und Keiler beleben jetzt den interaktiv erlebbaren Wald weiter. Und das, obwohl...

Wälder werden verheizt und schwinden weltweit
(pur). Wälder sind voller Leben, Heimat ungezählter Tiere und Pflanzen, Lebensraum von Millionen Menschen - Plantagen sind nichts davon, sondern grüne Wüsten. Trotzdem reden die Vereinten Nationen solche Monokulturen als Wälder schön. Sie öffnen...

Abholzung:

Proindex Capital AG: Mit jeder Grillparty stirbt ein Stück R...
Holzkohle „made in Paraguay“ vernichtet unwiederbringbare Öko-Reservate Suhl, 23.08.2017. „Derart viel öffentliches Interesse dürften die Discounter Aldi und Lidl wohl kaum erwartet haben“, sagt Andreas Jelinek, der Vorstand der Proindex...

Proindex Capital AG: Bei der Zerstörung der Urwälder helfen ...
Suhl, 02.08.2017.„Wer sich in Baumärkten Bio-Holzkohle andrehen lässt, wird genauso geblendet wie die Vertreter der sogenannten nachhaltigen Forstwirtschaft“, meint Andreas Jelinek, der Vorstand der Proindex Capital AG. Denn es handele sich in der...

Raubbau:

Regenwald-Schutzgebiete in Kolumbien und auf Sumatra durch F...
(pur). In Kolumbien wollen zwei Bergbaufirmen aus den USA und Kanada den Goldabbau in einem Nationalpark und Indigenenschutzgebiet im Amazonasregenwald durchsetzen. Da das kolumbianische Verfassungsgericht dort den Goldabbau verboten hat, klagen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: World Wide Fund for Nature, WWF


World Wide Fund for Nature, WWF

World Wide Fund for Nature, WWF
Jasmin Klett
Hohlstrasse 110
Postfach
8010 Zürich
Tel.: 0041-442972121
Fax: 0041-442972100
Mail:
Web: www.wwf.ch/de/

mehr »

zur Pressemappe von
World Wide Fund for Nature, WWF

weitere Meldungen von
World Wide Fund for Nature, WWF

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info