Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Wenn das Körperkühlsystem verrücktspielt

Übermäßiges Schwitzen belastet Betroffene jeden Tag Düsseldorf im Mai 2017. Wenn die Temperaturen steigen und es richtig schön warm wird, tritt die eine oder andere Schweißperle zutage.
Dies ist eine ganz natürliche Reaktion des Körpers, um vor einer Überhitzung zu schützen. Flecken unter den Achseln, feuchte Socken und nasse Haut im Gesicht oder an den Händen sind trotzdem fast jedem Menschen unangenehm. Doch was bei dem Großteil nur bei extrem hohen Temperaturen oder bei starker Anstrengung oder Stress auftritt, ist für manche Menschen eine permanente Belastung, denn Schwitzen kann krankhaft sein. Dr. med. Mehmet Atila, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Direktor des Medical Inn Zentrums in Düsseldorf, weiß: „Betroffene leiden bei Hyperhidrose vor allem seelisch extrem und ziehen sich oft aus ihrem aktiven Umfeld zurück.“

Primär oder sekundär – wo kommt es her?
Extremes Schwitzen kann unterschiedliche Ursachen haben und als Symptom einer anderen Erkrankung auftreten oder selbst die Krankheit sein. „Ist das Schwitzen eine Begleiterscheinung einer anderen Krankheit, sprechen Fachärzte von sekundärer Hyperhidrose. Dies ist zum Beispiel bei Diabetes, Schilddrüsenüberfunktion, Schlaganfällen oder einer Schlafapnoe der Fall. Betroffene schwitzen dann am gesamten Körper sehr stark, was wir als generalisierte Hyperhidrose bezeichnen“, bemerkt Dr. Atila und ergänzt: „In diesen Fällen muss selbstverständlich die Ursache behandelt werden. Ist das Schwitzen aber einzige Beschwerde, sprechen wir von primärer Hyperhidrose und können in dem Fall auch mit entsprechenden Behandlungen effektiv helfen. Hier zeigt sich die Hyperhidrose als lokal beschränkte Form, zum Beispiel unter den Achseln oder den Füßen.“

Injizieren oder extrahieren – beides ist möglich
Bei einer lokal beschränkten Hyperhidrose kann der Facharzt helfen, damit die starke Schweißbildung Betroffene nicht mehr länger im Alltag einschränkt. „Je nach Bereich arbeite ich bei der Behandlung von Hyperhidrose mit einer Botulinum-Injektion. Der Wirkstoff sorgt für eine reduzierter Aktivität des Botenstoffes Acetylcholin, der die Schweißdrüsen ankurbelt. Stirn, Hände oder auch Füße gehören zu den Körperstellen, bei denen eine Spritze gegen Schweiß bis zu 6 Monate permanent hilft“, erklärt Dr. Atila. Ergebnisse, die noch länger anhalten, bringt eine Absaugung der Schweißdrüsen mit sich, die Dr. Atila minimalinvasiv unter örtlicher Betäubung vornimmt. „Ursprünglich wurden bei dieser Form der Behandlung die Schweißdrüsen herausgeschnitten oder geschabt. Doch wir haben erkannt, dass diese Techniken mehr Risiken bergen und Narben hinterlassen. Aus diesem Grund arbeiten wir heute mit der patientenschonenden Methode des Absaugens, mit der wir Betroffenen helfen, eine Überfunktion zu normalisieren, damit sie sich im Alltag wieder körperlich und psychisch wohlfühlen.“

Hilfe im Alltag – weglassen, was stimuliert
Starkes Schwitzen kann bis zu einem gewissen Grad auch durch den Lebenswandel beeinflusst werden. Gewürzte und scharfe Speisen, Kaffee, schwarzer Tee oder Alkohol, Zigaretten und auch Medikamente verstärken die Schweißbildung. Hier also zu reduzieren, kann schon einiges bewirken. Auch bei der Kleidung und den Pflegemitteln sollte vermehrt auf natürliche Stoffe beziehungsweise Inhalte geachtet werden. Im Fall von stressbedingter Schweißbildung können durchaus Entspannungstechniken helfen. Besteht ein erhöhtes Körpergewicht, können Betroffene durch die Reduktion von Kilos ebenfalls gegen übermäßiges Schwitzen steuern und zudem auch Gelenkverschleiß und anderen Erkrankungen vorbeugen.

Weitere Informationen unter http://www.medical-inn.de

30.05.2017 11:27

Das könnte auch Sie interessieren:

Dr. Reinhard Titel: Schweißfrei in den Sommer starten
Übermäßiges Schwitzen belastet – sind Sie betroffen? Dr. med. Reinhard Titel, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, stoppt übermäßiges Schwitzen unter den Achseln (axilläre Hyperhidrose) mit einem sanften Laserverfahren, das die...

Neue Therapieoption für übermäßiges Schwitzen im Gesicht
Bad Oeynhausen/Berlin, 17.03.2017 – Die Saalmann medical GmbH & Co. KG wird im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft vom 26.-29. April 2017 in Berlin erstmals ihre innovative Gesichtselektrode zur Behandlung der...

München sagt: „Grüß Gott, trockene Achsel und Bandeau-Top.“
Die S-thetic Lounge München lässt mit der SlimLipo™-Methode BH-Speck und Achselschweiß verschwinden Wir freuen uns auf den Sommer – sonnige Temperaturen mit leichter, luftiger Kleidung. Frauen lieben schließlich Bandeau-Tops und Korsagenkleider....

Starkes Schwitzen medikamentenfrei mit dem Iontopho-rese-Sys...
Kleve (07.04.2015) Wenn jetzt im Frühling die Temperaturen steigen schwitzen wir wieder mehr. Dieses ist bei warmen Temperaturen und körperlicher Aktivität völlig normal und gesund. Denn das Schwitzen ist sozusagen die körpereigene Klimaanlage des...

Dr Atila:

Haarpracht in Hülle und Fülle - Innovative, biologische Haar...
Im Schnitt haben Menschen 100.000 Haare auf dem Kopf. Etwa 50 bis 100 am Tag zu verlieren gilt als normal. Ebenso unausweichlich ist es, dass die Haarfülle im Laufe des Lebens abnimmt. Männer leiden häufiger als Frauen an Haarausfall, doch auch...

Immer noch Arzt oder schon Social-Media-Star
Chancen und Herausforderungen der sozialen Netzwerke für Ärzte und Kliniken Immer mehr Ärzte und Kliniken besitzen Profile in den sozialen Netzwerken, wie Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter und Co. So kommunizieren sie mit ihren Patienten...

Düsseldorf:

Schön Klinik Düsseldorf erweitert Kompetenz: Priv.-Doz. Dr. ...
Düsseldorf, 4. Oktober 2017. Die Schön Klinik Düsseldorf hat ihre Kompetenz auf dem Gebiet der Orthopädie erweitert. Seit dem 2. Oktober bildet der Bereich Schulter, Ellenbogen, Knie und Sportmedizin ein eigenes Fachzentrum. Geleitet wird es von...

Mumienschieben zu Halloween mit Manes Meckenstock
Symbiose in der Sparrow´s Lounge in Düsseldorf Benrath. Das Mumienschieben von Manes Meckenstock und die Sparrow´s Lounge laden gemeinsam zur absoluten Düsseldorfer Kultveranstaltung an Halloween ein. Düsseldorf (04.10.17), MS – In der Nacht vom...

Behandlung:

Schön Klinik hilft Magersüchtigen mittels einer App
Prien, 4. Oktober 2017. Seit dem 2. Oktober 2017 beschreitet die Schön Klinik mit ihrer Digitalstrategie neue Wege in der Therapie von Essstörungen: Eine App wird erstmals regulärer Bestandteil der stationären Therapie. Magersüchtige Patienten...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


MEDICAL INN

MEDICAL INN – Zentrum für Plastische & Ästhetische Chirurgie
Arnulfstraße 22
40545 Düsseldorf
Tel.: 0211 26159 299
Fax: 0211 26159 767

www.medical-inn.de

Medical Inn, das Zentrum für Ästhetische und Plastische Chirurgie in Düsseldorf, wurde 2015 von Dr. med. Mehmet Atila und Dr. med. Murat Dağdelen gegründet. Gemeinsam decken die beiden Fachärzte für Plastische und Ästhetische...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info