Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Weiterbildung & Schulungen

"Wir scheinen uns Genuss bei der Arbeit kaum mehr vorstellen zu können"

Onlineumfrage zu psychischen Ressourcen bei der Arbeit: Viel Neugier, wenig Genuss
Flexibilität, Selbstorganisation, ständige Weiterentwicklung. Die Zukunft der Arbeit stellt uns vor neue Herausforderungen. Statt Mitarbeiter zu immer höheren Höchstleistungen "motivieren" zu wollen, sollten Unternehmen Rahmenbedingungen für mehr Wohlbefinden schaffen, ist Ilona Bürgel überzeugt. "Engagiert, leistungs- und lernfähig bis ins hohe Alter zu sein, das ist in unserer Anstrengungskultur kaum zu schaffen", unterstreicht die Dresdner Psychologin und plädiert für eine Konzentration auf psychische Ressourcen und mehr Genuss bei der Arbeit.

In Zusammenarbeit mit FOCUS Online hat Ilona Bürgel die bislang größte Onlineumfrage zum Thema gestartet. 1270 Leserinnen und Leser nahmen teil und wurden nach ihren psychischen Ressourcen bei der Arbeit befragt. 700 Klicks hatte die Umfrage bereits am ersten Tag, für Bürgel ein klares Zeichen dafür, "wie wichtig das Thema vielen Menschen geworden ist". Als klare Spitzenreiter gingen Neugier (Platz 1) und Freundlichkeit (Platz 2) aus der Onlinebefragung hervor. Am unteren Ende der Liste rangierten Dankbarkeit und Genussfähigkeit. "Nach Jahren der Überforderung scheinen wir uns Genuss bei der Arbeit kaum mehr vorstellen zu können", so das Fazit der Expertin: "Dabei wird es genau darauf in den kommenden Jahren ankommen."

Wohlbefinden steigert Produktivität

Genuss, also die Fähigkeit, sich an dem zu erfreuen, was vorhanden ist oder gerade geschieht, ist die zentrale Ressource, betont die Expertin. Erstens, weil sie gerade in Zeiten der Instabilität, von Stagnation oder dem Ausbleiben des oft überschätzten Wachstums unser Wohlbefinden sichert. Zweitens, weil sie uns aus dem Hamsterrad des vorwiegend an Quantität orientiertem Höher-Schneller-Weiter hin zu mehr Lebens- und Arbeitsqualität führt. Und drittens, weil sie sofort wohltuend wirkt und dadurch Produktivität und Leistungsfähigkeit steigert.

"Um Wellness geht es dabei nicht", betont die Psychologin, "sondern um Existenzielles." Wer gut für sich selbst sorgt und seine psychischen Ressourcen nutzt, könne enorm profitieren. Und damit Mitarbeiter mehr Genuss bei der Arbeit empfinden, müssten Büros nicht zu Wellnessoasen gemacht werden. Es reiche durchaus, Mitarbeiter zu mehr Selbstfürsorge und einem gesunden Einsatz ihrer psychischen Ressourcen zu ermutigen.

"Kommt etwa ein Mitarbeiter schwer erkältet ins Büro, verdient das keine Anerkennung. Im Gegenteil. Nicht nur, dass er sich selbst schadet und nicht leistungsfähig ist, er wird voraussichtlich auch noch Kollegen anstecken und damit dem Unternehmen mehr schaden als nützen", erläutert die Expertin ihr Credo an einem konkreten Bespiel.

"Genuss verbinden wir mit Schokolade, Wein oder einem guten Essen. Doch im Zusammenhang mit Arbeit trauen wir uns daran kaum zu denken." Damit wir aber auch morgen noch genauso gut und gerne arbeiten wie heute, empfiehlt die gefragte Referentin und Buchautorin, rechtzeitig vorzusorgen.

Genuss bei der Arbeit, ist Ilona Bürgel überzeugt, könne jeder lernen. Viele müssten ihn nur wiederentdecken. Wie das genau funktioniert, erläutert die Psychologin in ihrem neuen Buch "Von der Kunst, die Arbeit zu genießen". Eines jedenfalls sei erwiesen: Genussarbeiter seien nur halb so häufig ausgebrannt wie Broterwerbsarbeiter. "Der Schalter liegt in unserem Kopf. Wir müssen ihn nur umlegen."


Über die Autorin:
Dr. Ilona Bürgel ist Expertin für Wohlbefinden und Ressourcenmanagement. Die Dipl.-Psychologin hat es sich zur Aufgabe gemacht, aufzuzeigen, wie der Spagat zwischen Lust auf Leistung und Erhalt der eigenen Ressourcen in der Arbeitswelt von heute gelingen kann. Nach 15 Jahren in Führungspositionen der freien Wirtschaft ist sie heute erfolgreiche Speakerin, Beraterin, Autorin und Kolumnistin. In ihrem neuen Buch "Die Kunst, die Arbeit zu genießen" zeigt sie Strategien für Erfolg und mehr Lebensfreude im Job. Ilona Bürgel lebt und arbeitet in Dresden und Aarhus, Dänemark.

www.ilonabuergel.de (http://www.ilonabuergel.de)

12.11.2014 15:54

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Mehr sehen, mehr hören, alles genießen: Neue Modelle der Tos...
• Satellite P50t-C-10L mit Ultra HD IPS Touch-Display • Satellite P50- und P70-Modelle für ein ultimatives Multimedia-Erlebnis Neuss, 09. Oktober 2015 – Pünktlich zum Herbstbeginn stellt die Toshiba Europe GmbH neue Modelle der Satellite...

2 Tage elektrisch zur Arbeit - 100 Erfurter können Elektroa...
Unter dem Slogan „2 Tage elektrisch zur Arbeit“ geben wir gemeinsam mit 7 Erfurter Autohäusern unterschiedlicher Marken erstmals in Thüringen 100 Bügerinnen und Bürgern aus Erfurt und Umgebung die Möglichkeit ein Elektrofahrzeug kostenlos zu...

Eine starke Stimme für Essen und Trinken mit Genuss: Start d...
Hochwertige Produkte und die Leidenschaft für Handarbeit eint die Unternehmen, die sich jetzt unter der Dachmarke "Initiative Genuss-Manufakturen - Handmade-in-Germany" zusammengeschlossen haben. Das vorrangige Ziel: Interessen bündeln und me...

ITler können mit 3,2 Prozent mehr Gehalt rechnen
Gummersbach, 25. Juli 2016 - Die Gehälter von ITlern in Deutschland entwickeln sich weiter positiv: IT-Führungskräfte verdienen in diesem Jahr drei Prozent mehr und Spezialisten in der IT 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr – über alle Positionen...

Equal Pay Day 2016 Mehr Frauen in Führungspositionen können ...
Den diesjährigen Equal Pay Day nimmt der Berufsverband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK zum Anlass davor zu warnen, die Statistiken zur Gehaltslücke zwischen Frauen und Männern fehlzuinterpretieren. Nach Einschätzung des DFK müssen mehr Frauen in...

Helden alleine genügen nicht - Teams können mehr erreichen a...
Über 830.000 Zuschauer haben beim Fernsehsender VOX die erste Folge der neuen Sendung "Ewige Helden" gesehen. Hier stellen sich Olympiasieger und andere Hochleistungsathleten nach dem Karriereende neuen sportlichen Herausforderungen. Während hoch...

DIABASS® PRO Diabetes-Management – Ärzte können nun noch me...
Ein Update für die Diabetes-Dokumentationssoftware DIABASS® PRO bietet Ärzten und Kliniken nunmehr die Möglichkeit, unter einheitlicher Softwareoberfläche zahlreiche weitere Blutzuckermessgeäte zu nutzen. Ab sofort wird die Datenübertragung aus...

Muttertag und andere wichtige Anlässe: Dank blumendo App kön...
Jena, 03. Mai 2017 – Rechtzeitig schöne, frische Blumensträuße zu versenden, ohne an Öffnungszeiten oder lokale Anbieter gebunden zu sein, ist dank einer neuen App kinderleicht. Das ist vor allem für diejenigen Männer sehr praktisch, denen der...

Kaum Kommunikation im Trendthema Pflegezusatzversicherung
Das Pflegezusatzversicherungsprodukt fristet in der Kommunikation der Versicherer in vielen Bereichen ein Schattendasein. Eingeschränkte Werbeaktivitäten, kaum Postings in Social Media und hintere Ränge der Suchtreffer in Suchmaschinen stehen...

Bei gesundem Darm kaum Toilettenpapier nötig
Fast alle Hundehalter gehen umgehend zum Tierarzt, wenn ihr vierbeiniger Freund beim Gassigehen nur unter erkennbaren Schmerzen Stuhlgang hat, lange Zeit zum Lösen benötigt und dann nur wenige, steinharte Stuhlklumpen absetzt. Auch bei...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Dr. Ilona Bürgel

Dr. Ilona Bürgel, Hauptstraße 9, 01097 Dresden, Tel. 0351/8106680

Dipl. Psych. Dr. Ilona Bürgel kennt den Referentenmarkt aus unterschiedlichen Perspektiven und weiß als erfolgreiche Autorin von Büchern und Kolumnen ihr Publikum zu begeistern. Als eine der ersten Frauen war sie 15 Jahre...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info