Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Recht & Gesetz

Wölbern Holland 72: Fast Totalverlust

Nach nur vier Jahren Laufzeit verlieren die Anleger des Wölbern Holland 72 rund 80 % ihres eingesetzten Kapitals.
Welche rechtlichen Möglichkeiten haben sie?

Berlin, 15.03.2015 Nach nur rund vier Jahren Laufzeit hat der vom Emissionshaus Wölbern Invest aufgelegte geschlossene Immobilienfonds Holland 72 sein einziges Fondsobjekt, ein Bürogebäude in Rotterdam, verkaufen müssen. Damit stehen die Anleger vor einem großen Scherbenhaufen: In nur vier Jahren wurden rund 80 Prozent ihres Kapitals regelrecht verbrannt. „Ein so schnelles Scheitern eines geschlossenen Immobilienfonds ist schon rekordverdächtig“, so Rechtsanwalt Hendrik Bombosch von der auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Standorten in Berlin und München. Mehrere Anleger haben die Kanzlei kontaktiert und sich erkundigt, welche rechtlichen Möglichkeiten sich ihnen in einer solchen Situation bieten.

Zunächst empfiehlt Rechtsanwalt Bombosch eine Überprüfung, ob Schadensersatzansprüche wegen fehlerhafter Anlageberatung in Betracht kommen. Ein Anlageberater muss seine Kunden über die mit einer von ihm empfohlenen Kapitalanlage verbundenen Risiken aufklären. Eine solche Aufklärung muss rechtzeitig, vollständig und verständlich erfolgen, bestehende Risiken dürfen dabei nicht verharmlost werden. So muss einem Anleger deutlich gemacht werden, dass es sich bei einem geschlossenen Immobilienfonds um eine unternehmerische Kapitalanlage handelt, deren Risiken bis hin zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals reichen können.
„Viele Anleger, denen der Erwerb derartiger geschlossener Immobilienbeteiligungen empfohlen worden ist, berichten uns, dass ihnen derartige geschlossene Fonds als sichere Anlagen angepriesen wurden,“ so Rechtsanwalt Bombosch. Sichere Anlagen sind sie definitiv nicht, wie das Schicksal des Wölbern 72 dokumentiert.
Ansprüche wegen fehlerhafter Anlageberatung sind darauf gerichtet, die Anleger so zu stellen, als hätten sie die Kapitalanlage nie erworben. Sie erhalten unter Anrechnung geflossener Ausschüttungen ihr eingesetztes Kapital zurück. Im Gegenzug übertragen sie Ihre Rechte an der Beteiligung an den Anlageberater bzw. an die hinter diesem stehende Anlageberatungsgesellschaft.

Sollte der Erwerb des geschlossenen Immobilienfonds durch eine Bank vermittelt worden sein, so war diese zudem verpflichtet, dem Anleger etwaig für die Vermittlung als sogenannte Kick-back-Zahlungen vereinnahmte Provisionen offenzulegen. Sollte die Bank dies versäumt haben, können auch auf Grundlage der sogenannten Kick-back-Rechtsprechung gestützte Schadensersatzansprüche in Betracht kommen, die ebenfalls auf eine Rückabwicklung des Beteiligungserwerbs gerichtet sind.

Unter Umständen übernehmen Rechtsschutzversicherungen die Kosten einer solchen Anspruchsprüfung und –durchsetzung.

16.03.2016 08:16

Das könnte auch Sie interessieren:

Rückabwicklung (Wölbern-)fondsfinanzierendes Darlehen
Das Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg als Berufungsgericht in zweiter Instanz entschied in einer Angelegenheit eines Anlegers eines ursprünglich durch das Bankhaus Wölbern finanzierten Erwerbs von einem der vielen Wölbern-Fonds. Das...

Deutsche Biofonds: Droht Anlegern ein Totalverlust?
Anleger der Deutsche Biofonds Hydropower GmbH & Co. KG sind verunsichert: Über das Vermögen der Treuhänderin wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Berlin, 07.03.2016 – Wie bereits mehrfach berichtet, wurde über das Vermögen der...

Gute Stimmen aus Holland - Nightwind erobert Deutschland.
Lassen Sie sich von Nightwind verzaubern! Dürfen wir vorstellen? – Nightwind , DIE Coverband aus den Niederlanden Nach vielen Auftritten in den Niederlanden, wollen die Musiker nun auch Deutschland erobern. Mit einem Programm aus altbekannten...

PulseofEurope: Liebesgrüsse nach Holland per Song, Poetry, T...
Für ein starkes und liebenswertes Europa Sonntag, 5.3., 14-15:00 hinter Deutschem Eck/Koblenz „Pulse of Europe“ ruft jetzt zum ersten Mal in Rheinland-Pfalz zur Demonstration für Europa auf. Die Veranstaltung findet kommenden Sonntag, 05.März,...

Hafer: Das fast vergessene Allzweckwunder
Haferflocken – das ursprüngliche Superfood Der Fitnessmarkt wird heutzutage von allerhand industriell gefertigten Nahrungsergänzungsmitteln und sog. „Superfood“ aus allen Ecken der Welt überschwemmt. Dabei gibt es naheliegendere Alternativen...

Fast 70 % der Deutschen mit erhöhten Blutfettwerten
Neue Fakten über Cholesterin Nach einer Veröffentlichung in VITAL.DE haben fast 70 % aller Deutschen erhöhte Blutfettwerte. Das Risiko von Herzinfarkt, Schlaganfall etc. bei erhöhten Werten ist bekannt. Besonders betroffen können Diabetiker...

„Der Fluch des Bernsteinzimmers“: Gefeiert und fast ausgebuc...
(Elmshorn/4.9.2016) Mit großer Begeisterung hat das Elmshorner Theaterpublikum das neue Stück des „Forum Baltikum – Dittchenbühne“ aufgenommen. Während der Premiere gab es immer wieder Szenenbeifall und einen lang anhaltenden Schlussapplaus für den...

Firmenübergabe nach fast 30 Jahren IT-Schulung
Nach nahzu 30 Jahren übergibt Ulrich Seidel das von ihm gegründete ComputerTrainingsCenter Seidel (CTC Seidel) in Neu-Ulm an seinen Nachfolger Jürgen Lohr. Dieser führt das IT-Schulungsunternehmen seit 01.05.2017 unter dem neuen Namen CTC Lohr....

MEDICAL OFFICE bundesweit mit fast 2.000 Anwendern
2017 brachte dem Arztpraxissoftwareentwickler INDAMED erneut einen Wachstumsschub bei der Anwenderzahl der Praxissoftware MEDICAL OFFICE: Nach den jährlich steigenden Zuwächsen in den vergangenen Jahren wird das Unternehmen 2018 den 2.000 Anwender...

Endspurt: onOffice business-beats fast ausgebucht
Aachen, 30.09.2016 – Am 29. Oktober 2016 ist es soweit: Die onOffice business-beats finden bereits zum dritten Mal statt. Im alten Kurhaus in Aachen wird Immobilienmaklern den ganzen Tag auf einer Fläche von über 300 Quadratmetern ein...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


CLLB Rechtsanwälte

CLLB Rechtsanwälte
RA Alexander Kainz
Liebigstrasse 21, 80538 München
Fon: 089/552 999 50
Fax: 089/552 999 90
Mail:

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info