Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Immobilien

Wohnungsbau im Fokus: Altonaer Spar- und Bauverein plant den Bau von rund 300 neuen Wohnungen

Der Altonaer Spar- und Bauverein legt seinen Geschäfts- und Jahresbericht 2015 vor. Die Fortführung der Bau- und Modernisierungstätigkeit war ein Schwerpunkt im vergangenen Geschäftsjahr.
Insgesamt plant die Genossenschaft in den nächsten Jahren den Bau von rund 300 neuen Wohnungen in der Mitte Altona, in der HafenCity und an der Finkenau.

Hamburg, 28.06.2016. Solides Wirtschaften – das Fundament für den Wohnungsbau: Die positive wirtschaftliche Entwicklung der Altonaer Spar- und Bauverein eG (kurz: altoba) setzte sich 2015 fort. Auf der Vertreterversammlung am 08.06.2016 war der Jahresabschluss mit einem Jahresüberschuss von rund € 4,26 Mio. (Vorjahr: € 3,85 Mio.) und einer Bilanzsumme von € 352 Mio. (Vorjahr: € 345 Mio.) festgestellt worden. Auf der Basis beschlossen die Vertreter eine Dividende in Höhe von 4 Prozent auf die Geschäftsguthaben der Mitglieder. Die Mitglieder zeigen weiterhin ein hohes Vertrauen in die Genossenschaft: Die Summe der Spareinlagen und Sparbriefe stieg 2015 auf rund € 144 Mio. (Vorjahr: € 141 Mio.) an.

Wohnungsbau für Generationen

Hamburg gehört seit Jahren zu den Städten, in denen eine steigende Nachfrage nach Wohn-raum herrscht. Durch die Neubauprojekte der kommenden Jahre baut der Altonaer Spar- und Bauverein sein Wohnungsangebot für seine Mitglieder und für die nachfolgenden Generationen kontinuierlich aus. 2015 bereitete die altoba den Bau mehrerer hundert Wohnungen vor: In der Mitte Altona beteiligt sich die Genossenschaft mit insgesamt rund 150 Wohnungen in drei Baublöcken. Rund 100 Wohnungen sind – verteilt auf zwei Projekte am Baakenhafen und Am Losepark – in der HafenCity geplant und weitere 40 Wohnungen werden in Uhlenhorst gebaut.

„Die kommenden Neubauprojekte der altoba bieten unterschiedlichen Wohnformen Platz unter einem Dach und sorgen so für bunte und lebendige Quartiere“, sagt der altoba-Vorstandsvorsitzende Burkhard Pawils. „Unter anderem finden verschiedene Wohnprojekte in unseren Neubauten ein neues Zuhause. Die Projekte repräsentieren eine große Vielfalt in der Vorstellung von gemeinsamen Wohnen und passen damit besonders gut zur genossenschaftlichen Idee.“

Die altoba reagiert nicht nur durch Neubau, sondern auch im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen auf Wohnwünsche künftiger Generationen. Im Reichardtblock plant die Genossenschaft die Modernisierung von rund 400 Wohnungen und weitere 250 Wohnungen sollen über mehrere Jahre in Osdorf modernisiert werden.

Genossenschaft: ein Mitglieder-Unternehmen

Auch 2015 haben sich die Genossenschaftsmitglieder engagiert und auf vielfältige Weise in die Gemeinschaft eingebracht: 2015 wurde die Vertreterversammlung neu gewählt – rund 170 Mitglieder sind aktuell als Vertreter und Ersatzvertreter für die altoba aktiv. Darüber hin-aus engagieren sich zahlreiche Mitglieder ehrenamtlich, unter anderem in den fünf Nachbarschaftstreffs der Genossenschaft. Die Angebote dort richten sich nicht nur an „alte“, sondern auch an „neue“ Nachbarn. 2015 waren unter anderem altoba-Mitglieder in den Treffs aktiv, um die neu angekommenen Flüchtlinge in Altona zu unterstützen: So wurden beispielsweise ein Näh- und Stricktreff für geflüchtete Frauen initiiert oder Koch- und Spieleabende angeboten.

Die altoba schafft unter anderem durch die Angebote zur Förderung der Gemeinschaft An-lässe für Begegnungen unterschiedlicher Generationen. Die Dokumentation einiger dieser Begegnungen bildet einen Schwerpunkt des Jahresberichts.

Ab sofort sind Jahres- und der Geschäftsbericht des Altonaer Spar- und Bauvereins erhältlich. Der Jahresbericht gibt einen Überblick über die Aktivitäten des Geschäftsjahres, während der Geschäftsbericht den Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats, den Jahresabschluss und den Lagebericht enthält. Um ein gedrucktes Exemplar des Jahres- oder des Geschäftsberichts zu bestellen, wenden Sie sich bitte an:

Pressekontakt
Silke Kok
Kommunikation und Soziales
E-Mail:
Telefon: (040) 38 90 10 - 190 - Fax: (040) 38 90 10 - 490
Internet: http://www.altoba.de
Büro: Max-Brauer-Allee 69 - 22765 Hamburg

28.06.2016 16:44

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Wohnungsbau:

Richtfest in Uhlenhorst: altoba baut 40 öffentlich gefördert...
Im neuen Wohnquartier Finkenau auf der Uhlenhorst entstehen für die Altonaer Spar- und Bauverein eG (kurz: altoba) auf zwei Grundstücken insgesamt 40 Wohnungen. Am 12.07.2017 feierte die Wohnungsbaugenossenschaft Richtfest. Bezirksamtsleiter Harald...

GALLUS Immobilien Konzepte: Deutschland hinkt beim Wohnungsb...
Neubau müsste erleichtert werden, Bund ist bei der Ausweisung städtischer Bauflächen gefordert München,08.05.2017. Die Experten der Gallus Immobilien Konzepte GmbH, München machen darauf aufmerksam, dass derzeit immer noch zu wenig Wohnungen in...

PROJECT Investment Gruppe baut 158 Wohnungen in der Metropol...
Bamberg, 05.12.2016: Mit zwei direkt angrenzenden Baugrundstücken am Donnersbergring und in der Eschollbrücker Straße 12 investiert der fränkische Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment Gruppe in den nach KfW-55-Standard...

Altona:

Neubauprojekt „Landmark 7“ am Phoenixhof: Solitär für Büros ...
Als Quartier wächst der Phoenixhof mitten in Altona konsequent und beständig weiter. Mit dem „Landmark 7“ (Schützenstraße 5) entsteht nun ein kraftvoller Neubau an der Schnittstelle von Ottensen und Bahrenfeld. Baubeginn ist im Mai 2016. Das...

Altonaer Spar- und Bauverein schafft 2014 die Voraussetzunge...
Der Altonaer Spar- und Bauverein legt seinen Geschäfts- und Jahresbericht 2014 vor. Das Geschäftsjahr war geprägt durch die Vorbereitung von großen Bauvorhaben in der Mitte Altona, in der HafenCity und in Uhlenhorst. Gleichzeitig zeugt der...

Hochbauliches Workshopverfahren für Baublock Ia.02 der Mitte...
Die Mitte Altona nimmt weiter Form an: Am 20. April 2015 wurde im hochbaulichen Workshopverfahren Mitte Altona – Block Ia.02 über die zukünftige Bebauung des Blocks Ia.02 im ersten Bauabschnitt des neuen Wohnquartiers entschieden. Für die durch den...

EUROPA SERVICE rettet Wahlkampf
Die EUROPA SERVICE Autovermietung AG veröffentlicht in diesem Jahr einen spektakulären Geschäftsbericht 2016: Nicht nur das Geschäftsergebnis des Mobilitätsdienstleisters ist herausragend sondern auch die Umsetzung als Kurzfilm. „Im Auftrag Ihrer...

Der Geschäftsbericht von Print bis digital
Seminar für Corporate Publisher im Juli in München Die Akademie der Deutschen Medien veranstaltet vom 11. bis 12. Juli 2017 das Seminar „Der Geschäftsbericht“. Es richtet sich an Projektleiter und verantwortliche Mitarbeiter aus Unter-nehmen und...

weisenburger baut Zukunft mit Tadao Ando
Karlsruhe – Der Bauzaun steht und die Planungen laufen auf Hochtouren. Voraussichtlich 2019 wird die weisenburger Firmenzentrale von Rastatt nach Karlsruhe in die Ludwig-Erhardt-Allee verlegt. Auf ca. 13.000 Quadratmetern und vorderseitig 7...

Geschäftsbericht des Altonaer Spar- und Bauvereins: Große Ba...
Wirtschaftlich gut aufgestellt – auch im 125. Jahr: Auf der Vertreterversammlung der Altonaer Spar- und Bauverein eG (kurz: altoba) am 07.06.2017 wurde der Jahresabschluss mit einer Bilanzsumme von rund € 364 Mio. (Vorjahr: € 352 Mio.)...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Altonaer Spar- und Bauverein eG

Altonaer Spar- und Bauverein eG
Büro: Max-Brauer-Allee 69
22765 Hamburg
Servicerufnummer: (040) 570 188 855


Über die altoba Die Altonaer Spar- und Bauverein eG – kurz altoba – wurde 1892 gegründet. Die altoba ist eine Wohnungsbaugenossenschaft mit über 14.000 Mitgliedern. Neben rund 6.600 Wohnungen in vielen Hamburger Stadtteilen...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info