Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

Wüstenrot mit positiven Neugeschäft-Zahlen

Der dauerhafte Niedrigzins wirkt sich branchenweit auf die Geschäftszahlen der Bausparkassen aus.
Wüstenrot hingegen konnte das Niveau der Bausparsumme neuer Verträge im vergangenen Jahr stabil halten und stellt sich diesem Trend damit entgegen.

Die anhaltend niedrigen Zinsen für Finanzierungen führen dazu, dass Kaufwillige die Vorteile eines Bausparvertrags gerne verkennen. Denn weiter kann der Zins kaum sinken – allerdings wird er irgendwann wieder steigen. Wer dann einen Bausparvertrag mit günstigen Konditionen hat, kann nachhaltig profitieren.

Dennoch machen die sich ändernden Marktverhältnisse sich derzeit in der Branche bemerkbar und führen zu sinkenden Neukundenzahlen. Anders hingegen bei der Wüstenrot Bausparkasse: Sie konnte die Neugeschäft-Zahlen 2016 stabil halten und lediglich ein Minus von etwa 3,5 Prozent verbuchen. Damit sank das Brutto-Neugeschäft auf 13,6 Milliarden Euro und erreichte nahezu die Höhe der Summe 2015. Im Nachsteuerergebnis erreichte die Bausparkasse mit 59 Millionen Euro sogar einen um 4 Millionen Euro höheren Wert als im Vorjahr.

Wüstenrot gibt als einen der Gründe für die positive Bilanz an, dass einige neue Tarife sehr gut angenommen wurden. Vor allem die variablen Zinssätze, von denen Kunden im Falle steigender Zinsen profitieren, seien hier hervorzuheben.

Gerade dieser Gedanke der möglicherweise steigenden Zinsen ist es, den die Wüstenrot Bausparkasse ihren Kunden ins Bewusstsein rufen möchte. Denn aktuell auf einen Bausparvertrag zu verzichten, weil die Darlehenszinsen angenehm niedrig sind, kann sich in ein paar Jahren als Fehlentscheidung erweisen, denn: Wird ein Kauf- oder Bauvorhaben konkret, wenn das Zinsniveau angestiegen ist, fallen folglich höhere Kreditkosten an. Liegt ein zum jetzigen Zeitpunkt abgeschlossener Bausparvertrag vor, kann das Bauspardarlehen zu attraktiven Konditionen aufgenommen werden, die in jedem Fall weiter bestehen bleiben. Das macht den Bausparvertrag nach wie vor zu einer Kapitalanlage mit hoher Planungssicherheit.



Auch mit einem Modernisierungsvorhaben ist ein Bausparvertrag oftmals die bessere Wahl. Die benötigte Summe ist meist relativ gering, was sich in der Regel in den Kreditkonditionen negativ niederschlägt. Ein Bausparvertrag hingegen deckt die Kosten ab und bietet gleichzeitig ein günstiges Darlehen.

Mit den veröffentlichen Jahreszahlen liegt Wüstenrot zwar über dem Branchendurchschnitt, ruht sich jedoch nicht auf diesem Ergebnis aus. Die Bausparkasse strebt auch für 2017 ein Wachstum an.

Mehr Informationen zu Wüstenrot gibt es auf dem Blog http://www.berndhertweck.de

05.05.2017 09:42

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Bausparen laut Forsa-Umfrage weiterhin beliebt: Wüstenrot er...
Sicherheit geht vor, wenn es um langfristige Geldanlagen geht. Das belegt eine aktuelle Forsa-Umfrage. Die Deutschen halten Aktien und Fonds zwar für gewinnbringend, setzen aber lieber auf sichere Anlagen. Das bestätigt auch die Wüstenrot...

OLG Stuttgart: Kündigung von Bausparverträgen unwirksam
München, den 01.04.2016 - Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte meldet, hat das Oberlandesgericht Stuttgart in seinem Urteil vom 30.03.2016, Akz.: 9 U 171/15, die Kündigung eines seit über 22 Jahren...

Wüstenrot:

Superbrands 2016/2017: Wüstenrot Top-Marke der Finanzbranche
Die Wüstenrot Bausparkasse um ihren Vorstandsvorsitzenden Bernd Hertweck gehört zu den „Superbrands Germany“ 2016/2017. Nominiert werden Marken, die außergewöhnliche Leistungen hervorgebracht haben und großes Ansehen und Vertrauen genießen. Die...

Wüstenrot-Chef Bernd Hertweck übernimmt Vorsitz der ARGE
Bernd Hertweck, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot Bausparkasse, ist seit Juli 2017 neuer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE). Die ARGE widmet sich durch Vorträge und Initiativen relevanten Themen für...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Wüstenrot & Württembergische AG


Wüstenrot & Württembergische AG

Pressekontakt
Wüstenrot & Württembergische AG
Konzernkommunikation
Gutenbergstraße 30
70176 Stuttgart
Telefon: 0711 662-721470
E-Mail:

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung....

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info