Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Zahmedizinische Behandlungskonzepte für Patienten mit Behinderungen

Patienten mit Behinderungen gehören zur Hauptrisikogruppe für Zahnfleischentzündungen (Parodontitis) und Karies – Erkrankungen, die nicht nur Zähne kosten, sondern auch die Allgemeingesundheit nachhaltig schädigen können.
Der Anteil von Menschen mit zahnmedizinisch relevanten Behinderungen steigt ständig an und damit auch der Bedarf an zahnärztlicher Behandlung, die die Belange dieser Patienten berücksichtigt.

Barrierefreiheit allein reicht nicht aus
Das eine Therapiekonzept gibt es allerdings nicht. Vielmehr muss sich die Betreuung an der Art der Behinderung orientieren. „Bei körperlich behinderten Menschen ist der Besuch einer Zahnarztpraxis häufig schon allein wegen fehlender Barrierefreiheit kaum möglich“, weiß Profesor Invitado Dr. Dr. Winand Olivier, MSc., Leiter der im Juli 2016 eröffneten Zahnklinik am Evangelischen Krankenhaus Dinslaken. „Auf der anderen Seite leiden Patienten mit geistigen Einschränkungen oftmals an übersteigerten Angstzuständen, die einer rechtzeitigen Therapie entgegenwirken.“ Hinzu kommen Schwierigkeiten bei der Behandlung. Manche Patienten können nicht geröntgt, andere nicht im Zahnarztstuhl behandelt werden und wieder andere sind nicht in der Lage, den Mund lange oder weit genug zu öffnen. „Auf solche Umstände muss man individuell eingehen können und unterschiedliche Behandlungssituationen akzeptieren,“ betont Klinikleiter Olivier, Gastprofessor der zahnmedizinischen Fakultät an der Universität Sevilla.

Klinikleiter Profesor Invitado (Univ. Sevilla) Dr. Dr. Winand Olivier

[Großes Bild anzeigen]

Die Zahnklinik - in Kooperation mit der Praxisklinik - verfügt über eine moderne OP-Abteilung, in der in Zusammenarbeit mit Anästhesisten auf Wunsch oder bei Bedarf unter Vollnarkose behandelt werden kann. „Vor allem bei Patienten mit Behinderungen ist nicht selten eine orale Gesamtsanierung mit einem Zahnersatz notwendig, den diese leicht händeln und pflegen können und der in wenigen Sitzungen erstellt werden kann“, so der Zahnmediziner, der u.a. den Master of Science und den Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie führt.

In Deutschland noch viel Handlungsbedarf
Auch wenn das Thema in Fachkreisen zunehmend mehr Aufmerksamkeit erfährt: „Immer noch gibt es in Deutschland viel zu wenig Praxen oder Kliniken, die sich ausdrücklich der Behandlung von Patienten mit Handicap widmen“, beklagt Olivier. „Hier bleibt noch sehr viel zu tun.“ So gibt es im Rahmen des zahnmedizinischen Studiums bislang so gut wie keine Inhalte zum Thema Behindertenbehandlung. Hinzu kommen nicht selten auch Berührungsängste und Hemmschwellen im Umgang mit behinderten Menschen.


Olivier, der u.a. auch als Konsiliararzt für Zahnmedizin des Evangelischen Klinikums Niederrhein tätig ist, setzt sich seit vielen Jahren für die Verbesserung zahnmedizinischer Versorgungskonzepte behinderter Menschen ein – nicht nur in seiner barrierefreien Klinik, sondern auch im Rahmen von Forschung und Wissenschaft. Im Rahmen seiner Lehrtätigkeit als Honorarprofessor an der ungarischen Hochschule für Konduktorenausbildung des Petö-Institutes zeigte er Studierenden die besonderen Möglichkeiten der fachgerechten zahnmedizinischen Versorgung behinderter Kinder und Erwachsener. Auf nationalen und internationalen Kongressen wird er regelmäßig als Experte geladen und referiert zu diesem Thema.

Bilddateien:


Klinikleiter Profesor Invitado (Univ. Sevilla) Dr. Dr. Winand Olivier
[Großes Bild anzeigen]

24.04.2017 16:52

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Zahnmedizin:

Geschmiert und sauber: H1-zertifizierte Sprayprodukte für de...
Das vollsynthetische Spezialspray ELKALUB FLC 9030 und das Reinigungsspray ELKALUB FLC 905 Vöhringen, Baden-Württemberg: Hand- und Winkelstücke, wie sie in der Dentalindustrie eingesetzt werden, sollen möglichst lange und zuverlässig...

Gesucht: Zahnmedizinische Fachangestellte
Wer die Berufe von morgen sucht, kommt schnell auf die Zahnmedizinischen Fachangestellten. Denn der medizinische Fortschritt hat auch auf diesen Beruf Einfluss genommen: Viele Praxen entwickeln sich zu umfangreichen Full-Service-Einrichtungen, die...

Geistige Behinderung:

Viel Fachwissen für die Betreuung von Menschen mit Handicap
Erfolgreiche Übernahme des Fischbachau Pflege- und Therapiezentrums durch die Domus-Mea-Gruppe Die Domus-Mea-Gruppe hat zum Jahreswechsel jetzt auch im Landkreis Miesbach eine Sozialtherapeutische Einrichtung übernommen. Das 1991 gegründete...

Sag es einfach – Special Olympics Deutschland in „Leichter S...
Berlin, den 25.01.2011 Special Olympics Deutschland (SOD), die Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung, stellt ab sofort auf ihrer Homepage (www.specialolympics.de) grundlegende Informationen in „Leichter Sprache“ bereit. Die...

Special Olympics Deutschland e.V.: Sportjahr 2010 mit mehr a...
Berlin, 09.01.2010 Special Olympics Deutschland e.V.: Sportjahr 2010 mit mehr als 150 Veranstaltungen: Höhepunkt sind die National Games im Juni in Bremen Mit den Thüringer Langlauftagen vom 18. bis 22. Januar startet Special Olympics...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Zahnklinik Dinslaken am Evangelischen Krankenhaus


Zahnklinik Dinslaken am Evangelischen Krankenhaus

Zahnklinik Dinslaken am Evangelischen Krankenhaus
Kreuzstr. 31-33
46235 Dinslaken
Tel. 02064-6259290

mehr »

zur Pressemappe von
Zahnklinik Dinslaken am Evangelischen Krankenhaus

weitere Meldungen von
Zahnklinik Dinslaken am Evangelischen Krankenhaus

mehr »

Agentur Kontakt: Logo: AVVM Werbung & Marketing GmbH


AVVM Werbung & Marketing GmbH
www.aavvm.de

Messingstr. 14b
58239 Schwerte
Tel. 02304750064
Dr. Manuela Stobbe

...

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info