Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

e-Health-Gesetz: Den Willen des Gesetzgebers schon längst umgesetzt – und dabei den Patienten ins Zentrum gerückt

Ziel des 2015 eingeführten e-Health-Gesetzes war es, die Chancen moderner IT-Technologien in der Versorgung effektiv zu nutzen und dem Patienten zu ermöglichen, seine Gesundheitsdaten im Rahmen seiner Behandlung verfügbar zu machen.
vitabook hat die Vorgaben des Gesetzes längst realisiert – und weit darüber hinaus gehend eine sichere, digitale Gesundheitsakte mit vielen weiteren Möglichkeiten geschaffen, die unter alleiniger Hoheit des Patienten steht.

Am 3. Dezember 2015 verabschiedete der Bundestag das „Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen“.

Ab 2018 soll demnach z. B. ein Notfalldatensatz gespeichert werden können. Mit dem vitabook-Gesundheitskonto ist das bereits möglich. Darüber hinaus hat vitabook den NOTFALLQR+ entwickelt, der es Rettern erlaubt, per Scan des QR auf dem Schlüsselanhänger direkt die Notfalldaten des Patienten und sogar des PKWs abzurufen.

Ab 2018 soll der Medikationsplan für Patienten in elektronischer Form verfügbar sein. Das bietet das vitabook-Gesundheitskonto schon heute. Der Nutzer kann seine Medikamente digital in seine Akte eingeben und direkt in der Apotheke auf gefährliche Wechselwirkungen prüfen lassen.

Bis Ende 2018 sollen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass Patientendaten in einer elektronischen Patientenakte bereitgestellt werden können. Ab 2018 sollen Patienten die Möglichkeit erhalten, dass ihre auf der Gesundheitskarte gespeicherten Daten in ein elektronisches Patientenfach aufgenommen werden. Nutzer der elektronischen Gesundheitsakte von vitabook können bereits jetzt sämtliche Gesundheitsdaten in ihrem Gesundheitskonto speichern. Vor allem hat vitabook mit dem Gesundheitskonto eine weitere Forderung des e-Health-Gesetzes realisiert: Selbstverwaltung des Patienten.

vitabook versteht sich als Service-Provider des Bürgers. Dementsprechend hat das Unternehmen sämtliche Probleme hinsichtlich einer eGA (elektronische Gesundheitsakte) gelöst und mit dem Gesundheitskonto eine digitale Plattform geschaffen, die komplett vom Kontoinhaber kontrolliert wird. Zudem bietet vitabook innerhalb des Gesundheitskontos nicht nur intelligente Lösungen zur Verwaltung, Sortierung, Auswertung und Weiterleitung der Gesundheitsdaten an Leistungserbringer, sondern durch Zusatzfunktionen außerdem die Möglichkeit, den Gesundheitsstatus im Blick zu behalten.

Über vitabook:

vitabook ist eine Lösung der 2011 gegründeten ordermed GmbH. vitabook ist die deutsche Gesundheits-Cloud des Patienten, die ihm erstmals eine eigene, digitale Identität im Gesundheitswesen verschafft – vergleichbar mit einem Girokonto in Gesundheitsangelegenheiten. Der Patient kann sich damit sicher jegliche Gesundheitsdaten von Ärzten, Kliniken, Laboren u.v.m. in sein selbstverwaltetes Gesundheitskonto senden lassen.
Die Daten werden stark verschlüsselt und liegen in der Microsoft Cloud Deutschland, hochgesichert in zwei deutschen Telekom-Rechenzentren.


Für weitere Informationen besuchen Sie gerne diese Webseiten:

http://www.vitabook.de
http://www.vitabook.de/connect

Kontakt für Redaktionen:

Jessica Tittel
Gerontologin (M.A.) & Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon: 040 53798 1563
E-Mail:

25.04.2017 14:26

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

EHealth:

Digitales Gesundheitswesen: Reform oder Revolution?
Soeben gaben die Sana Kliniken AG und InterSystems ihre Zusammenarbeit zum Aufbau einer interoperablen „Sana IHE Plattform“ bekannt. Gemeinsam mit der AOK Nordost und Vivantes haben sie sich die Optimierung des digitalen Gesundheitsnetzwerks auf...

Gesucht: Ideen für das vernetzte Gesundheitswesen der Zukunf...
Zum Abschluss der Digitalen Woche Kiel (16.09. – 23.09.) haben u.a. das UKSH, IBM und CISCO den Healthcare Hackathon ins Leben gerufen, einen IT-Wettbewerb für Startups und etablierte Unternehmen. Unter der Fragestellung „Wie sieht die...

100% der Betroffenen nutzen Frühstart-App: Mit weltweit erst...
Erst seit wenigen Monaten in den App-Stores erhältlich, erfreut sich die Frühstart-App bei Eltern von „Frühchen“ und kranken Neugeborenen bereits großer Akzeptanz. Im Universitätsklinikum Essen wird die App – entwickelt von der Klinik für...

Gesundheitsdaten:

Telemedizin: iHealth Next erleichtert die Überwachung von Pa...
27. Juni 2017 – iHealth, ein weltweit führender Anbieter von Connected Health Produkten, stellt mit iHealth Next eine innovative Telemedizin-Lösung für Unternehmen, Krankenhäuser oder Kliniken vor. iHealth Next ist eine vollständige und effiziente...

Actus-IT besucht den Hauptstadtkongress
Actus-IT. Alljährlich treffen sich die Vorstände und ärztlichen Leiter der großen bundesdeutschen Krankenhäuser und Kliniken in Berlin zum Hauptstadtkongress. Mit Spitzenvertretern aus Gesundheitspolitik und Verbänden diskutieren sie vom 8. – 10....

„Auch mit anonymisierten Daten kann erfolgreiche Forschung b...
Bundesjustizministerin a. D. Leutheusser-Schnarrenberger im Interview mit der Fachzeitschrift „PinG – Privacy in Germany“ (Berlin, 27. August 2015) Die ehemalige Bundesjustizministerin, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, sieht auch bei...

Microsoft empfiehlt #vitabook: Vom Patienten zum selbstbesti...
Das Motto des diesjährigen Digital-Gipfels in Ludwigsburg lautete: „Vernetzt besser leben“. Kein Wunder also, dass die Vernetzung und Zentralisierung von Patientendaten im Focus standen. Denn diese liegen bislang überall verstreut – in...

Patientenakte? Gesundheitsakte? - Viel mehr als Wortklaubere...
Lässt das Chaos bei den Begrifflichkeiten auf den aktuellen Stand im digitalen Gesundheitswesen schließen? Die bestürzende Antwort lautet: ja. Während der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe soeben auf der ConHIT zum wiederholten Male...

EGA:

vitabook: Kooperation mit i-SOLUTIONS Health - i-SOLUTIONS H...
i-SOLUTIONS Health, Anbieter von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen, integriert das digitale vitabook-Gesundheitskonto in sein KIS ClinicCentre. Damit trägt das Unternehmen dem Versorgungsstärkungsgesetz Rechnung, das ab dem 1. Oktober 2017 ein...

Einkaufsgenossenschaft Automobile (EGA) setzt weiter auf Wac...
Das Vorstandsduo Wolfram Lambeck und Thorsten Cordes führt weiter die Einkaufsgenossenschaft Automobile (EGA). Bei ihrer Jahrestagung in Köln bestätigten die Mitglieder das Vorstandsteam einstimmig im Amt. Der EGA-Gründer und Ehrenvorsitzende...

Immer in Reichweite: Die gesamte Krankengeschichte sicher in...
Immer in Reichweite: Die gesamte Krankengeschichte sicher in einem Gesundheitskonto Ab sofort bietet das HELIOS Klinikum Krefeld seinen Patienten das persönliche Gesundheitskonto in Kooperation mit der Plattform vitabook an. Wer kennt es...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


vitabook GmbH

vitabook GmbH
Hauptstraße 41
21266 Jesteburg

Jessica Tittel
Gerontologin (M.A.) & Leiterin Unternehmenskommunikation
Alsterdorfer Markt 6
22297 Hamburg
T. +49 40 53798 1563
F. +49 40 53798 1503



mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info