Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Recht & Gesetz

myRight: Dieselgate-Betroffene sollten sich bei Stilllegungen einen Benziner zulegen

Berlin, 13.07. 2017. Das Verbraucherschutz-Portal mahnt Verbraucher, sich auf Fahrzeug-Stilllegungen vorzubereiten, rechtlich mit einer Online-Klage abzusichern und sich am besten einen Benziner als Transportmittel im Fall einer erzwungenen Stilllegung zu kaufen. „Jetzt wird es für Dieselfahrer ernst, die einen Wagen aus dem VW-Konzern mit illegaler Abschalteinrichtung in den zehn deutschen Städten fahren, in denen die DUH Klage einreichte“, sagt Jan-Eike Andresen, Co-Gründer und Leiter der Rechtsabteilung von myRight.
Die vom Abgasskandal betroffenen Fahrzeuge dürfen nach geltendem Recht auf deutschen Straßen nicht benutzt werden. Dieses Betriebsverbot wird von den deutschen Zulassungsbehörden zwar bisher nicht durchgesetzt. Nachdem die Deutsche Umwelthilfe vorgestern in zehn deutschen Städten Klage eingereicht hat, droht nun aber tatsächlich die Stilllegung der Fahrzeuge. „Mit den Klagen soll jeweils festgestellt werden, dass den vom Abgasbetrug betroffenen VW-Fahrzeugen der Eurostufe 5, ausgestattet mit einem Motor des Typs EA 189, der Betrieb auf öffentlichen Straßen zu untersagen ist“, heißt es in einer Mitteilung der DUH.

Andresen: „Im Abgasskandal galt bis jetzt bei Behörden und Politik immer das gleiche
Prinzip: Augen zu und durch! Niemand wollte es sich im Superwahljahr 2017 mit den
Autofahrern verscherzen. Bis heute mussten Autofahrer, deren Autos vom Abgasskandal
betroffen sind, für sich selbst tatsächlich keine Konsequenzen fürchten. Damit ist jetzt in Berlin sowie in neun anderen Städten Schluss.“
myRight und ihre Vertragsanwälte der Kanzlei Hausfeld haben nach eigenen Angaben schon
seit 2015 darauf hingewiesen, dass vom Abgasskandal betroffenen Autos die Stilllegung
droht. Die drohende Silllegung ist Kern der myRight-Klagen gegen den VW-Konzern. „Ein
Auto, das nicht gefahren werden darf, hat einen Wert von null Euro“, sagt Jan-Eike
Andresen, „Betroffenen Kunden muss daher der Kaufpreis erstattet werden, und zwar ohne
Abzüge.“ Betroffen sind Autofahrer in den Städten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Mainz, München, Stuttgart und Wiesbaden.
Andresen weist aber auch noch einmal auf die fehlenden Informationen für betroffene
Verbraucher hin: „Dass den Betroffenen des Abgasskandals von Behörden, Politik und auch Volkswagen in einer konzertierten Aktion suggeriert wird, es gäbe weder Probleme noch Schäden für die Verbraucher, ist ein Skandal. Denn Fakt ist: Ordnen die Richter die Stilllegung an, werden die Abgasskandal-Autos in Berlin über Nacht wertlos. Doch dann hilft den Betroffenen auch kein Anwalt mehr, denn die Ansprüche gegen VW werden dann wohl bereits verjährt sein. Die Politik muss jetzt endlich aufwachen und den Betroffenen klipp und klar sagen, dass ihre Autos möglicherweise komplett wertlos sind. Alles andere ist Augenwischerei!“


Die Ansprüche gegen VW verjähren spätestens zum 31. Dezember 2018. Bis dahin wird über
die Klagen der Deutschen Umwelthilfe voraussichtlich noch nicht entschieden sein. myRight hat stets kritisiert, dass offenkundig nach dem Willen von Volkswagen alle Schäden aus dem Abgasskandal den betroffenen Verbrauchern aufgebürdet werden sollen. Die Klagen zeigen ist. myRight empfiehlt daher allen Kunden, nicht an der Rückrufaktion teilzunehmen. In den betroffenen Städten müssen Verbraucher jetzt ihre Rechte sichern. Entweder, in dem Verbraucher sich an einen Anwalt ihres Vertrauens wenden oder aber ihre Rechte über
Dienstleister wie myRight sichern.

13.07.2017 12:33

Das könnte auch Sie interessieren:

EU lässt sich in Dieselgate von VW vorführen
Die für Verbraucherschutz in der EU zuständige Kommissarin Jourova hatte seit langer Zeit öffentlich eine Entschädigung der vom Abgasskandal betroffenen Verbraucher nach dem Vorbild der USA gefordert. Doch eine Entschädigung der Verbraucher hat...

Astoria Invest AG pleite - Betroffene Anleger sollten Ansprü...
Berlin, 06.02.2017 – Neue Hiobsbotschaften vom grauen Kapitalmarkt: Diesmal trifft es Anleger, die in Produkte der Astoria Invest AG, der Astoria Organic Matters GmbH & Co. KG, der Astoria Organic Matters 2 GmbH & Co. KG, der Astoria Partner...

Erster Verhandlungstag in Braunschweig zwischen myRight und ...
Die Gerichtsverhandlung der myRight-Musterklage gegen den VW-Konzern vor dem Landgericht Braunschweig fand gestern am 29.6.2017 statt und wurde wegen der Bedeutung im VW Abgasskandal zum 31.8.2017 vertagt. Über myRight hatte ein VW-Kunde eine Klage...

myRight.de: VW ist dabei den Neuanfang des Konzerns vor Geri...
Hamburg, 21. November 2016 In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung hat VW-Chef Müller den myRight-Kunden eine „Doppelmoral“ vorgeworfen. Sinngemäß sagte der VW-Chef, wer in Deutschland seine Rechte als Diesel-Kunde...

Verbraucherschützer zu Dieselgate: „Die Rechnung für VW in D...
Nach der Einigung mit VW im Dieselgate-Skandal auf eine Milliarden-Entschädigung fordert das Verbraucherschutz-Portal www.my-right.de eine angemessene Kompensation auch für betroffene deutsche und europäische Kunden. Rechtschutzexperte Jan-Eike...

Der Countdown läuft – wie Unternehmen sich auf die Anwendung...
Hamburg – 1. September 2016. Im Mai 2016 trat die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU DS-GVO) in Kraft, die das Datenschutzrecht innerhalb der Europäischen Union vereinheitlichen soll [1]. Die Neuregelung wird das europäische Datenschutzrecht...

Urlaubsrückkehrer sollten Darmflora pflegen - Gefährliche Da...
Immer wieder werden die Urlaubsfreuden durch Durchfallerkrankungen getrübt. Nicht nur in den Tropen tritt der Reisedurchfall auf, auch in anderen beliebten Urlaubsländern kann es den Urlauber plötzlich treffen. Aber nicht nur das. Wie Forscher aus...

Nach Fernreisen sollten Urlauber Darmflora pflegen - Gefährl...
Viele Menschen reisen in den kalten Wintermonaten gerne ins Warme, in die die Tropen oder Subtropen. Das tut ihnen gut und sie kommen mit neuer Kraft aus dem Urlaub zurück. Aber leider nicht nur das. Wie Forscher aus Finnland herausgefunden haben,...

CLLB Rechtsanwälte informieren: Die Bundesanstalt für Finanz...
München, den 07.12.2015 – Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin meldet, hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht der K.i.B. Kompetenz in Beratung GmbH mit...

Tourism Malaysia zeichnet aus - Wer sich 2015 einen Namen ma...
Malaysia/ Bad Soden am Taunus (Hasselkus PR – 19. Februar 2016) – Am Abend des 17. Februar 2016 wurde zum 19-mal der Malaysia Tourism Award verliehen: Ausgezeichnet werden lokale sowie internationale Vertreter der Tourismus-Industrie, die durch...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


myRight

financialright GmbH
Aktion VWC
20548 Hamburg
Deutschland

mehr »

zur Pressemappe von
myRight

weitere Meldungen von
myRight

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info