Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Urlaub & Reise

Arena der Lebensfreude: Ein Besuch in der Arena di Verona ist ein Erlebnis für Groß und Klein und sorgt für einen unvergesslichen Abend mit Dolce Vita

Egal, ob Carmen, Aida oder Tosca, die Arena di Verona besticht nicht nur durch ihr klassisches Opern-Programm, sie ist ein atmosphärisches Gesamtereignis

Veroneser müsste man sein. Wenn die Einwohner der norditalienischen Stadt den Picknickkorb mit feiner Salami, selbstgemachten Antipasti und italienischem Käse bestücken, geht es nicht immer ins Grüne. Im Sommer ist das Ziel eines abendlichen Ausfluges regelmäßig die Arena di Verona. Bei den Opernfestspielen mischen sich hier Jahr für Jahr in historischer Kulisse Einheimische mit tausenden Touristen aus aller Welt, um gemeinsam ein sinnlich-kulturelles Ereignis der Extraklasse zu erleben. Worum andere Städte mit ihren „Oper für alle“-Konzepten mühsam buhlen, ist in Verona schon lange Wirklichkeit: Hochkultur zu bezahlbaren Preisen, die sich an den interessierten Laien wie an den Opern-Kenner richtet. Deutlich wird dies auch an der Etikette. Eine Kleiderordnung wie in anderen großen Opernhäusern gibt es nicht. Alles ist ein Kann, nichts ein Muss. Und so sitzt der Intellektuelle neben der Familie, die endlich einmal etwas gemeinsam unternehmen möchte, neben dem Liebespaar, das den romantischen Abend sucht. Die Kombination aus Musik, Beleuchtung und Stimmung lässt die Menschen hier zusammenrücken.

Arena di Verona Foto Gianfranco Fainello

[Großes Bild anzeigen]

Dabei war die Arena di Verona nicht immer ein so gemütlicher und stimmungsvoller Ort. Nachdem sie etwa im Jahr 30 nach Christus von den Römern errichtet worden war, floss hier lange Zeit echtes statt Theaterblut: Gladiatoren lieferten sich mörderische Wettkämpfe. Bis zu 30.000 Zuschauer fasste das Amphitheater zu diesen aus heutiger Sicht makabren Anlässen. Ein Erdbeben ließ die Arena im Jahr 1117 teilweise einstürzen. Die Veroneser nahmen es pragmatisch. Ihre Stadt war im Wachstum, Baumaterial war gefragt, so dass man sich der Arena als Steinbruch bediente. Im 13. Jahrhundert schließlich fanden hier Hinrichtungen statt.
Erst viel später entstanden Pläne, das Bauwerk als Theater zu nutzen. Auftakt für regelmäßige Veranstaltungen war der 10. August 1913, an dem anlässlich des zum hundertsten Geburtstages von Giuseppe Verdi die „Aida“ aufgeführt wurde. Die Oper, die heute untrennbar mit der Arena di Verona verbunden ist.

Nach dem Kolosseum in Rom und dem Anfiteatro Campano ist die Arena di Verona bis heute das drittgrößte römische Amphitheater der Welt. 22.000 Zuschauer finden in ihr Platz, wenn inmitten der Dämmerung Tenor, Bariton und Alt von der Bühne erklingen. Zahlreiche Weltstars, von Pavarotti bis Domingo, sind hier bei den Opernfestspielen aufgetreten. Für andere, wie etwa Maria Callas, war die Arena das Sprungbrett für eine internationale Karriere.

Dieses Jahr starten die Opernfestspiele am 19. Juni und dauern bis zum 30. August 2009. Georges Bizets „Carmen“ eröffnet die Saison, die einige Highlights bietet: Placido Domingo feiert zum Beispiel sein 40jähriges Bühnenjubiläum in der Arena di Verona mit einem Galaabend am 24. Juli und steht vorab bei vier Carmen-Aufführung am Dirigentenpult. Mit Carmen, Aida, Turandot, Barbier von Sevilla und Tosca werden diesen Sommer insgesamt fünf verschiedene Opern aufgeführt.

Karten für die Arena di Verona gibt es ab 18 Euro. Weitere Informationen finden Interessierte telefonisch unter +39 – 045 – 800 51 51 oder unter http://www.arena.it , hier können online auch Tickets reserviert werden.

Bilddateien:


Arena di Verona Foto Gianfranco Fainello
[Großes Bild anzeigen]

12.05.2009 13:03

Das könnte auch Sie interessieren:

Verona:

Positive Bilanz für die Arena di Verona: Mit der Festspielsa...
Die Arena trotzt der Krise: Ungeachtet der Wirtschaftskrise und den straffen Kürzungen im italienischen Kulturhaushalt freut sich das Management der Arena di Verona über eine positive Saison 2010. Insgesamt wurden rund 450.000 Eintrittskarten für...

Ciao Bella Italia: Ein Aperol Sprizz mit Blick auf die Piaz...
Längere Tage, kürzere Röcke und der dringende Wunsch, nach Italien zu fahren, kündigen sie an: die lang ersehnten Sommermonate. Ein beliebtes Ziel für Wochenendausflüge ist das norditalienische Städtchen Verona, das weltweit mit seiner...

Italien:

Exklusive Wanderreisen mit Auszeichnung
Darmstadt, 21.09.2017: Wandern hat in allen Altersstufen Hochkonjunktur: Immer mehr Aktivfans lieben das exklusive Wander-Ereignis unter Gleichgesinnten, gerne in der Gruppe. Schön Touristik aus Darmstadt gilt als Spezialist für handverlesene...

Neues Training in neuer Umgebung - Der SV ZUKUNFT startet er...
In der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen wird der SV ZUKUNFT Ende August zusammen mit dem neunfachen Kickbox-Weltmeister Daniel Dörrer bei der EOS-Sozialgenosenschaft erstmals einen Trainingstag in Italien starten. Dörrer reist direkt aus New...

Aostatal: Biking am Viertausender
Am 10. September findet in Cogne im Aostatal der 17. GranParadisoBike statt Der Gran Paradiso ist einer der vier Viertausender des Aostatals, der Region Valle d’Aosta im Nordwesten Italiens. Das beschauliche Cogne wird in diesem Spätsommer zu...

Oper:

Die Saison ist eröffnet. Die Theaterbühnen leben wieder auf ...
Oberhausen, 12.09.2016 - Nach der – für die Theater-, Balett- und Opernliebhabern – langen Sommerpause geht es endlich wieder los. Die Bühnen der Theater- und Opernhäuser leben wieder auf und die prächtigen Gebäude werden von Neuem mit Leben...

Vom Liebesritter Falstaff - »Die lustigen Weiber von Windsor...
Mit »Die lustigen Weiber von Windsor« von Otto Nicolai wird die beliebteste deutsche Spieloper im Magdeburger Opernhaus (Premiere am Sa. 7. 5. 2016, 19.30 Uhr) auf die Bühne gebracht. Kammersängerin Ute Bachmaier gibt ihr Debüt in der Rolle der...

Ärger im Paradies - »Damon« feiert im Rahmen der Magdeburger...
Die selten gespielte Barockoper »Damon« des Magdeburger Komponisten Georg Philipp Telemann feiert am Samstag, 12. März 2016, 19.30 Uhr im Opernhaus des Theaters Magdeburg mit einem deutsch-französischen Team unter der Leitung von Regisseur Aron...

Familien:

Tapetenwechsel zur Adventszeit: Weihnachtsmarkt-Hopping im N...
Calw/München, 17. Oktober 2017. Egal ob Leseabende im Burggraben, Schmiedevorführungen im Schlosshof oder Alpaka-Kuscheln vor Fachwerkfassaden – während der Adventszeit im Nördlichen Schwarzwald freuen sich Besucher über besondere Erlebnisse an...

Familien-Portal mit vielen spannenden Tipps rund um die Frei...
In mehreren Bundesländern haben bereits die Sommerferien begonnen. Viele Familien stellen sich jetzt die Frage, wie sie die gemeinsame Zeit miteinander verbringen können. Soll es ein Schwimmbadbesuch sein, eine Wanderung in der Natur oder doch eher...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Fondazione Arena di Verona

Via Roma 7/d
I – 37121 Verona
Telefon +39 – 045 - 800 51 51

Nach dem Kolosseum in Rom und dem Anfiteatro Campano ist die Arena di Verona bis heute das drittgrößte römische Amphitheater der Welt. 22.000 Zuschauer finden in ihr Platz, wenn inmitten der Dämmerung Tenor, Bariton und Alt...

mehr »

Agentur Kontakt:


segara Kommunikation
www.segara.de

Presse- und Fotoanfragen:
segara Kommunikation
Harmatinger Straße 2
D-81377 München
Telefon +49 (0) 89 - 552 797 60


Gerne stellen wir Ihnen bei Interesse weitere Fotos zur Verfügung.

...

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info