Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Industrie & Handwerk

Bestände senken und Kapitalposition verbessern mit Hilfe der Wertstrom-Analyse

Die Analyse des Wertstroms deckt zu hohe Durchlaufzeiten und Bestände auf, identifiziert Verbesserungspotenziale und zeigt wo kurzfristig Kapital freigesetzt werden kann – auch bei Kleinserien- und Einzelfertigungen

Hamburg, 20.08.2009: Schlagworte wie Flussorientierung, Vermeidung von Verschwendung, KVP, KAIZEN, Lean Manufacturing sind gerade in Krisenzeiten in aller Munde. Doch oft erbringen diese Verbesserungsbemühungen nicht die gewünschten Einsparungseffekte, denn häufig greifen Maßnahmen nur punktuell. Eine sehr effektive, ganzheitliche Lean-Methode ist die Wertstrom-Analyse. Sie zeigt, wenn sie richtig angewendet wird, sehr deutlich wo die Probleme liegen und Kosten eingespart werden können. Im Gegensatz zur Prozessanalyse nimmt sie nur wenig Zeit in Anspruch, denn es wird exemplarisch der Wertstrom eines einzelnen Produktes bzw. Prozesses betrachtet. Mögliche Ursachen wie zu hohe Bestände oder zu lange Durchlaufzeiten lassen sich so ohne großen Kostenaufwand erkennen und passende Handlungsempfehlungen (z.B. Bestandssenkungen um zeitnah gebundenes Kapital freizusetzen) können von den Firmen schnell und direkt umgesetzt werden.

Da Anwendungsschwierigkeiten bei vielen Unternehmen die Wirksamkeit dieser Methode schmälern, hat die FGL Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V. in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg sich dieser Problematik angenommen und ein Verbundprojekt ins Leben gerufen. Es bietet den teilnehmenden Unternehmen verschiedener Branchen die Möglichkeit, in die praktische Anwendung der Wertstrom-Analyse und ihrer Hilfsmittel hinein zu schnuppern. Das Verbundprojekt untergliedert sich in zwei allgemeine und einen unternehmensspezifischen Teil. Im Fokus steht das Erlernen der Wertstrom-Analyse Methodik und die Anwendung dieser Methode auf einen eigenen Anwendungsfall. Es werden Verbesserungsmöglichkeiten mittels Lean-Prinzipien diskutiert und verwendbare Verbesserungsvorschläge für die eigene Wertstrom-Optimierung gegeben. Die Firmen profitieren so nicht nur vom firmenübergreifenden Erfahrungstransfer der übrigen Projektteilnehmer und von einem optimalen Aufwand-Nutzen-Verhältnis, sondern auch von der methodischen Anleitung durch Methodenexperten von http://www.MEPORT.net .

Das nächste Verbundprojekt „Wertstrom-Analyse“ beginnt im vierten Quartal 2009 und sucht noch interessierte Firmen, die in einem kleinen Anwenderkreis die Arbeitsweisen der kontinuierlichen Verbesserung, insbesondere der Wertstrom-Analyse kennenlernen möchten. Weiterführende Informationen sind unter http://wertstromanalyse.fglhamburg.de erhältlich.

Bilddateien:

20.08.2009 15:40

Das könnte auch Sie interessieren:

Logistik:

So meistern Dienstleister den Weg zur digitalen Erneuerung
Dorsten, 16. Oktober 2017. Die digitale Erneuerung einer Dienstleistung ist keine punktuelle Anpassung. Vielmehr handelt es sich um ein dauerhaftes Programm, mit vielen Innovationen und Lancierungen von Dienstleistungen, gerne auch experimentell,...

Nach der Bundestagswahl: Technische Bildung, Digitale Transf...
Dorsten, 29. September 2017. Nach der Bundestagswahl richtet sich der Blick nach vorn: Unabhängig von der Parteien-Konstellation der zukünftigen Bundesregierung sieht der Service-Verband KVD e. V. wichtige Themen, die von der Regierung in den Fokus...

InfoTip Service GmbH wird Hauptsponsor des KVD Service-Manag...
Dorsten, 26. September 2017. Die InfoTip Service GmbH aus Bochum ist neuer Hauptsponsor des KVD Service-Management-Preis. Das Unternehmen fördert damit eine der wichtigsten Auszeichnungen im Service. Der Preis wird in diesem Jahr zum 26. Mal vom...

Lean:

Lean Management Konferenz in München: Top-Speaker Jeffrey K....
Bei der Konferenz Lean 2017 berichten zahlreiche Mittelständler über ihre Erfahrungen beim Einführen von Lean Management und einer Lean-Kultur. Was sind die Erfolgsfaktoren für eine nachhaltige Einführung von Lean Management? Welche Kosten...

Lean Konferenz 2017, München: Top-Speaker Jeffrey K. Liker
Bei der Konferenz Lean 2017 berichten zahlreiche Mittelständler über ihre Erfahrungen beim Einführen von Lean Management und einer Lean-Kultur. Das Thema Lean Management wirft in mittelständischen Unternehmen zahlreiche Fragen auf – unter...

Lean-Management: Der Lean-Reifegrad steigt nur langsam
Lean-Reifegrad-Studie 2016 von Kudernatsch Consulting & Solutions zeigt: Vielen Unternehmen fällt das Verankern einer Lean-Kultur in ihrer Organisation schwer. Unternehmen, die Lean Management einführen, sammeln oft die Erfahrung: Die...

Wertstrom:

Prozess- und Fabrikstrukturplanung – Seminar „Wertstrom- Eng...
Für produzierende Unternehmen ist die Wertstrommethode ein bewährtes Werkzeug, um Produktionsprozesse flexibel und effizient zu gestalten. Dennoch weisen bisherige Ansätze Schwachstellen auf – so beispielsweise wenn es um variantenreiche Einzel-...

Wertstromanalyse zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit
Die gestiegenen Anforderungen an die heutige Produktion in Bezug auf Lieferzeiten, Variantenreichtum und kundenspezifische Lösungen sind eine Herausforderung für jedes produzierende Unternehmen. Wer seine Wettbewerbsfähigkeit sichern will, der muss...

TUHH:

Charity GamesLAB- Kostenlose und plattformübergreifende Spie...
Technische Universität Hamburg Harburg, 08. April 2015. Die Crowdfunding Kampagne des Unternehmens Charity GamesLAB UG (haftungsbeschränkt), das mobile Spiele für den guten Zweck entwickelt, geht auf der Plattform Startnext in die...

Wirren der Bürokratie - Wiederaufnahme der erfolgreichen Kam...
Nach der erfolgreichen Premiere von Philip Glass‘ Kammeroper »Der Prozess« in London und in Magdeburg wird die Oper ab dem 21. Oktober 2015, 19.30 Uhr, wieder in den Spielplan des Theaters Magdeburg aufgenommen. Die Premiere von Philip Glass‘...

Kommunikationsexperte Michael Oehme: Prozessflut gegen Miets...
Ab dem 1. Juni 2015 könnte es zu einer Prozessflut gegen den Mietspiegel kommen – Michael Oehme erklärt, warum St. Gallen, 26.05.2015. Kommunikationsexperte Michael Oehme macht auf ein Urteil des Amtsgerichts Charlottenburg aufmerksam, in...

Fabrik im Seminarraum (FiS) um ein neues Produkt erweitert
Nach nunmehr drei Jahren haben wir die Fabrik im Seminarraum (FiS) um ein Produkt erweitert. Bisher organisierten die Teilnehmenden im Rahmen dieser Unternehmenssimulation einen kompletten Geschäftsprozess (vom Eingang der Kundenbestellung bis zum...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: FGL Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.


FGL Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.

Inga May
FGL Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.
hit-Technopark
Tempowerkring 1
21079 Hamburg
Tel.: 040 / 790 12 ? 270
Fax: 040 / 790 12 ? 274
E-Mail:
Internet: www.fglhamburg.de

Die Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V. FGL wurde von Unternehmen, die mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg auf dem Gebiet der Logistik kooperieren, vor 15 Jahren als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Hamburg...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info