Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Handel & Wirtschaft / Finanzberichte

Das Geständnis - der Mann auf Piëchs Rechnung - Volkswagen AG - VW Affäre

Auf der Hauptversammlung der Volkswagen AG am 24.04.2008 stellte CLEANSTATE e.V. Anträge auf Sonderprüfung der Buchführung und außervertraglichen Vergünstigungen für Verwaltungsmitglieder von VW und der Geschäftsbeziehungen von VW mit Unternehmen der Familien Piëch und Porsche.

Nachdem die VW-Verwaltung auf den Stimmrechtsausschluss gem. § 142 AktG des Landes Niedersachsen sowie Porsche und VW hingewiesen wurde, die regelt, dass bei der Beschlussfassung Mitglieder des Vorstands oder des Aufsichtsrats weder für sich noch für einen anderen mitstimmen dürfen, wenn die Prüfung mit der Entlastung eines Mitglieds des Vorstands oder des Aufsichtsrats zusammenhängt, stellte zum Ende der Hauptversammlung ein Herr Asterlosch unverhofft den Antrag, mit diesen Sonderprüfungen die KPMG zu beauftragen statt der von CLEANSTATE vorgeschlagenen Wengert AG aus Singen.

Dieser Vorgang machte die anwesenden CLEANSTATE-Mitglieder hellhörig.
Warum sollte ausgerechnet KPMG nominiert werden, ein WP-Firma also, die im Rahmen der VW Affäre nicht sonderlich viel gefunden hat und die für ihre falschen Flow-Tex-Testate 100 Millionen DM an die Gläubiger zahlte?
War dieser Herr Asterlosch ein Strohmann von Porsche?
Hatte VW-Aufsichtsrats-Chef Piech ihn selbst auf seiner Rechnung?

Schnell wurde im Register der Hauptversammlung ersichtlich, dass es sich wohl um einen Aktionär aus Salzburg handelt.

Auf Nachfrage bei dem ehemaligen VW Manager und CLEANSTATE-Mitglied Holger Sprenger, der bereits mehr als 2 Jahre vor dem Bekanntwerden der VW Affäre sogar im Rahmen der VW-HV im Jahre 2003 auf Umbuchungen in 3-stelliger Millionenhöhe, Luxusreisen und vielfache Verschwendung bei VW hingewiesen, Vorstand und Aufsichtsrat mehrfach schriftlich informiert hatte und dem BKA in Wiesbaden im Dezember 2003 u. a. detaillierte Belege zum Konto 1860 (Hartz) aus dem Jahre 2002 übergeben hatte, wurde klar:

?Herr Asterlosch ist ein Vertrauter Piëchs?

Dr. Lothar Gutsche, stv. Vorsitzender von CLEANSTATE, stellte vor der Hauptversammlung den Vorstand ob dieses unglaublichen Vorgehens zur Rede und verlangte Aufklärung und Antwort auf die Frage, ob der Antragsteller, Herr Jörg Asterlosch, tatsächlich für VW arbeitet.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piëch musste vor den Aktionären öffentlich eingestehen, das es sich um:
?meinen persönlichen Assistenten? handelt.
Die anwesenden VW-Aktionäre quittierten dies Geständnis mit Entsetzen.

Der Name Asterlosch findet sich brisanterweise auf einer Rechnung Piechs, nämlich auf der Umbau-Rechnung des Büros von Ferdinand Piëch in Salzburg, die von VW über das Konto 1880 (Piech/Pischetsrieder) bezahlt wurde und die nur eine Unterschrift aufweist.
Diese Rechnung wurde eine Woche nach der Zeugenaussage von Ferdinand Piech dem Landgericht und der Staatsanwaltschaft Braunschweig übergeben.

Hier der Link zur Rechnung:
http://www.cleanstate.de/der_Mann_auf_Piechs_Rechnung.html


So geht es zu auf einer Hauptversammlung der Volkswagen AG?.

Dieser Vorgang zeigt erneut, wie wichtig es ist, dass es eine wirklich unab-hängige Institution gibt, die an Hand von Fakten und auf der Basis bestehender Gesetze ?Ungereimtheiten? in Wirtschaft und Justiz auf den Grund geht.


gez.
Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz
1.Vorsitzender CLEANSTATE e.V.


Quelle und Seiteninformation

URL der Pressemitteilung: http://www.cleanstate.de/Pressemitteilung_25_04_2008.html
URL als PDF: http://www.cleanstate.de/PRESSEMITT....CLEANSTATE_25_04_2008.pdf
Pressemitteilungen http://www.cleanstate.de/Presse.html


CLEANSTATE ist eine von engagierten Bürgerinnen und Bürgern gegründete, überparteiliche Initiative. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Kriminalität, Korruption, Vetternwirtschaft und Rechtsmissbrauch in Politik, Staat und Wirtschaft unseres Landes an die Öffentlichkeit zu bringen und zu bekämpfen. Wir wollen erreichen, dass unsere Gesetze wieder konsequent auch bei den Menschen zur Anwendung kommen, deren Position in Politik und Wirtschaft sie heute vor Verfolgung schützt. Wir recherchieren selbst und auf Basis uns zugehender Informationen, um konkrete Straftaten aufzudecken, an die Öffentlichkeit zu bringen und dadurch die Justiz notfalls zum Handeln zu zwingen. Wir sind überwiegend selbst in großen Unternehmen, Politik und öffentlicher Verwaltung tätig oder tätig gewesen und haben dort die unglaublichen Missstände erlebt, die wir bekämpfen - dies ist vor allem die Basis unseres persönlichen Engagements und unseres Erfolgs.

25.04.2008 18:39

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Eine Affäre für den Sommer: Sündige Früchtchen und Alkohol
Da haben sich die zwei Richtigen gefunden. Heiße Liebe & Scharfer Kuss nennen sich die beiden Neuzugänge im Likör-Sortiment der Feinbrennerei Prinz. Hier treffen sich sündige Früchtchen mit Pfeffer und Vanille, um bei 16% Vol. eine Affäre für...

DJ Rechnung - Mustervorlage für DJs
Für was Du als DJ eine Rechnung schreiben musst? Reicht dafür nicht eine einfache Quittung? "Ganz einfach, wenn Du Geld dafür bekommst, dass Du irgendwo auflegst, dann MUSST Du dafür auch eine Rechnung schreiben. Denn in Zeiten von Facebook...

Das suchen die Deutschen im Netz: Panama Papers Affäre lässt...
Berlin, 22. April 2016 – Der Hype um die Panama Papers hält an. Die Deutschen wollen es genau wissen: Im Google-Suchmaschinenranking liegt das Stichwort „Panama Papers“ mit 178.000.000 Aufrufen vor Marken-Giganten wie „Coca Cola“ und „Adidas“ mit...

Zum Nachbesserungsbedarf an Fahrzeugen des Volkswagen-Konzer...
Stellungnahme des Fuhrparkverbands Mannheim, im Dezember 2015. Der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) bemängelt die derzeitige Informationspolitik des Volkswagen-Konzerns zu erforderlichen Nachbesserungen an Fahrzeugen (CO2 / NOX) und zu den...

Filz-Affäre um Aktionsplan „Echte Vielfalt“: LSVD SH verstec...
Kiel, 22. Dezember 2016 Der Lesben- und Schulenverband Schleswig-Holstein (LSVD SH), der von Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) 2014 mit der Umsetzung des Aktionsplans "Echte Vielfalt“ beauftragt war, will nicht öffentlich machen, ob er auch...

E-Rechnung mit dem neuen Standard EN16931 voranbringen
Die verantwortlichen Manager sowohl in den Unternehmen als auch der öffentlichen Verwaltung sind sich einig: Mit der elektronischen Rechnungsstellung sparen Unternehmen und Verwaltung Geld und Zeit. Heute wurde ein europaweiter Standard für die...

Eine neue feste Größe – der Volkswagen Crafter
Wer an Volkswagen denkt, der denkt in aller erster Linie an den Käfer – mit dem alles begann. Was seit dem auf dem Pkw-Markt geschehen, ist eine sehr erfolgreiche „never ending story“, die die Wolfsburger bis an die Weltspitze herangeführt hat....

SEEBURGER rüstet VDMA-Mitglieder für die elektronische Rechn...
Bretten, 04. Mai 2017 - Wie Prozesse im Finanz- und Rechnungswesen nachhaltig verbessert werden und so einen kaufmännischen Beitrag zum Thema Industrie 4.0 leisten diskutieren Anwender und Spezialisten beim Infotag e-Invoicing des VDMA (Verband...

Wie die Digitalisierung der Rechnung Ihren Geschäftsalltag v...
Nur noch wenige Plätze frei – SEEBURGER E-Invoicing-Kongress 2017 Bretten, 06. Februar 2017 - Die SEEBURGER AG setzt ihre erfolgreiche E-Invoicing-Kongressreihe, ein am Markt einmaliges Veranstaltungskonzept, im Deutschen Landkreistag in Berlin...

Inform als Top-Innovator beim Volkswagen Innovationstag Logi...
Als Anbieter intelligenter Softwaresysteme wurde Inform ausgewählt, eine neu entwickelte App für das System zur Lkw-Zulaufsteuerung auf dem Volkswagen Innovationstag Logistik 2016 zu präsentieren. Das Aachener Systemhaus gehört damit zu den 18...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: CLEANSTATE e.V.


CLEANSTATE e.V.

CLEANSTATE e.V.
Fürstenauer Straße 17
31224 Peine - Woltorf
Tel: 05171 ? 82960
Fax: 05171 ? 989988

www.cleanstate.de
Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz
1.Vorsitzender CLEANSTATE e.V.

CLEANSTATE ist eine von engagierten Bürgerinnen und Bürgern gegründete, überparteiliche Initiative. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Kriminalität, Korruption, Vetternwirtschaft und Rechtsmissbrauch in Politik, Staat und...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info