Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > IT, Computer & Internet / Software

Drohendes DOTG-Verbot bringt Automobilindustrie in Zugzwang

iMDS-Paket von iPoint-systems beschleunigt Identifikation und Austausch von Produkten mit dem Vulkanisationsbeschleuniger DOTG erheblich

Reutlingen, 08. Februar 2008 ? Die Automobilindustrie will möglichst schnell auf den Einsatz des Vulkanisationsbeschleunigers DOTG in Elastomeren verzichten. Einige Hersteller reagieren damit auf Diskussionen über ein kurzfristiges Verbot dieses Stoffes. DOTG, das bislang beispielsweise bei der Produktion von Dichtungen eingesetzt wird, wurde unlängst als krebserregend eingestuft. Jetzt stehen die Zulieferer vor der Herausforderung, so schnell wie möglich einen Überblick zu bekommen, in welchen ihrer Produkte DOTG enthalten ist und wie sie ihn ersetzen können. Der Reutlinger Software-Spezialist iPoint-systems gmbh bietet die Lösung für dieses Problem: Mit dem Materialdaten-Management-Paket iMDS können die Zulieferer den Einsatz des Stoffes in allen eigenen und allen zugelieferten Produkten schnell und einfach identifizieren.

Und iMDS kann noch weit mehr. Auf Wunsch fordert das System bei den Zulieferern automatisiert DOTG-freie Ersatzprodukte an und weist bei künftigen Lieferungen DOTG-haltige Teile automatisch ab. Außerdem kann im iMDS mit wenigen Mausklicks dokumentiert werden, welche Produktchargen bereits auf DOTG-freie Teile umgerüstet wurden. So hat das Management über eingebaute Reporting-Möglichkeiten jederzeit den Überblick, wie weit die Umstellung bereits gediehen ist. ?Die Dokumentation des Austausches ist ohne unsere Lösung ein extrem zeitaufwendiger und fehleranfälliger Prozess?, weiß Achim Schrempp, Produktmanager iMDS bei iPoint-systems.

?Entwicklungen wie das drohende DOTG-Verbot bringen die Automobilindustrie in Zugzwang. Mit unserem iMDS können die Zulieferer sehr schnell reagieren und verhindern so, dass sie schlimmstenfalls Kundenaufträge verlieren, weil sie nicht rechtzeitig mit DOTG-freien Produkten auf dem Markt sind?, erklärt Jörg Walden, Geschäftsführer von iPoint-systems. Weitere Informationen zum Thema iMDS und DOTG gibt es per Telefon unter 07121/ 1 44 89-0 oder im Internet unter http://www.iPoint-systems.de .

08.02.2008 14:51

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Ipoint:

iPoint-systems übernimmt österreichischen Compliance-Spezial...
Reutlinger Unternehmen erweitert Produktportfolio: Life Cycle Assessment und Carbon Footprint werden in den Compliance Agent integriert Reutlingen, 29. November 2010 – iPoint-systems wächst: die Firma KERP mit Sitz in Wien ist jetzt Mitglied der...

Manuell ist ineffizient
Value Chain Agent von iPoint-systems automatisiert den Dokumentenvergleich und macht Unternehmen so compliant Reutlingen, 20. Juli 2010 – Die Studie eines großen Anbieters für IT-Management-Software brachte es unlängst auf den Punkt:...

Mehr Zeit durch automatisierte Portalkommunikation
Automobilzulieferer Henniges Automotive nutzt den iPoint Value Chain Agent zur automatisierten Überwachung von Kundenportalen und zum Dokumentenvergleich Reutlingen, 22. Februar 2010 – Der Automobil-Zulieferer Henniges Automotive in Rehburg...

Systems:

Unicon Software und BWO Systems schließen Partnerschaft
Service und Support für Schweizer eLux RP-Anwender Karlsruhe, 7. März 2017 - Als langjähriger Unicon Software Partner übernimmt BWO Systems ab sofort in der Schweiz den Service und Support für eLux RP, das herstellerunabhängige Linux-basierte...

Imds:

Das IMDS Release 11.0 wird im November 2016 veröffentlicht
Seminare und Webinare von imds professional bieten Unterstützung Weilrod, 28.09.2016 – Das Internationale Materialdatensystem (IMDS) ist ein von Hewlett Packard Enterprise (HPE) entwickeltes elektronisches System, das die in Fahrzeugen...

Umwelt im Fokus: Tagung „Material Compliance und Ressourcens...
Gemeinsame Veranstaltung am 13. Oktober 2016 in Alzenau von imds professional und der Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS Weilrod, 05.08.2016 - Umweltschutz, Menschenrechte, fairer Handel und die...

HPE-Partner imds professional war auf dem CLEPA Materials Re...
Als Partner von Hewlett Packard Enterprise (HPE) war das Full-Service-Unternehmen imds professional mit einem Informationsstand auf der Veranstaltung „CLEPA* Materials Regulations Event“ im Kurhaus Bad Homburg vertreten. Die Experten rund um das...

Elastomere:

ELMET mit dabei auf der Engel Fachveranstaltung 2K 2017
Heuer wird ELMET als Spezialist in Österreich zur Verarbeitung- und Dosierung von Flüssigsilikon (LSR) und Produktion von hochwertigen LSR Elastomer Teilen an der Fachveranstaltung 2K bei Engel in Wurmberg am 15.03.2017 mit dabei sein! Wir...

Gummi bewegt: Ceresana untersucht den Weltmarkt für syntheti...
Allein mit dem Anritzen von Gummi-Bäumen kämen wir nicht mehr weit: Der Straßenverkehr rollt mittlerweile vor allem auf Kautschuk aus Fabriken. Die Fahrzeugindustrie ist mit großem Abstand der Hauptabnehmer für elastisch verformbare Kunststoffe....

Innovative Werkstoffe: Ceresana analysiert den Weltmarkt für...
Thermoplastische Elastomere (TPE) sind elastisch wie Gummi, gleichzeitig aber so leicht zu verarbeiten wie Standardkunststoffe. „TPE lassen sich schmelzen, wiederholt verformen und recyceln“, erläutert Oliver Kutsch, der Geschäftsführer des...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: iPoint-systems gmbh


iPoint-systems gmbh

iPoint-systems gmbh
Claudia Grözinger
Ludwig-Erhard-Str. 52-56
D-72760 Reutlingen
Tel.: +49 (7121) 1 44 89-612
Fax: +49 (7121) 1 44 89-89

iPoint-systems ist Integrationsspezialist für die Automobilbranche und entwickelt Lösungen, die E-Business-Prozesse optimieren und automatisieren ? innerhalb von Wertschöpfungsketten und darüber hinaus. Der iPoint Automotive...

mehr »

zur Pressemappe von
iPoint-systems gmbh

weitere Meldungen von
iPoint-systems gmbh

mehr »

Agentur Kontakt: Logo: Communication Consultants GmbH


Communication Consultants GmbH
www.communicationconsultants.de/

Pressekontakt:
Communication Consultants GmbH
Alexander Praun
Jurastraße 8
70565 Stuttgart
Telefon +49 (711) 97893-19
Telefax +49 (711) 97893-44

Communication Consultants ? gegründet 1997 ? ist eine Full Service-Agentur für Kommunikationsberatung und Öffentlichkeitsarbeit mit Sitz in Stuttgart. Full Service darf bei CC wörtlich genommen werden: Strategische Beratung...

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info