Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Eigenfett ist das beste Implantat

Eigenfett ist das beste Implantat Brustvergrößerung und Po-Straffung sind jetzt durch ein neues Verfahren mit verbesserten Techniken der Eigenfett-Transplantation möglich.


Bis vor kurzem waren alle Versuche, die Brust mit Eigenfett, außer durch sogenannte Lappenplastiken, aufzubauen zu komplikationsträchtig. Deshalb wurde diese Methode nur in kleinen Bereichen wie zum Lippenaufbau oder zur Unterfütterung der Nasolabialfalten angewandt. Erst die extrem schonende Behandlung der Transplantatzellen mit der Wasserstrahl-Liposuktion (WAL) und durch eine neuartige Sammeltechnik können diese sehr fein verteilt gewonnen und direkt wieder fächerförmig in das Unterhautfett und unter die Brustdrüse implantiert werden. Zusätzliche Behandlungen der Fettzellen sind nicht notwendig. Eine Implantation in die Drüse selbst verbietet sich im Hinblick auf die Störung von Vorsorge¬untersuchungen. Die schonende Übertragung separierter Fettzellen ermöglicht deren Überleben durch erneuten Anschluß an die Blutversorgung. Die einem Implantat entsprechende Menge ist bequem und dauerhaft in ein bis zwei Sitzungen zu transplantieren. Wesentliche Vorteile sind, daß auf eine Narkose, deren Kosten und Risiken und auf zellschädigende Manipulationen, wie es zum Beispiel die Gewinnung von Stammzellen erfordert, komplett verzichtet werden kann. Jegliche zusätzliche Behandlung von Fettzellen beeinflusst deren Überlebensrate negativ.
Operiert wird ambulant in örtlicher Betäubung. Die Patienten sind nach kürzester Zeit wieder „gesellschaftsfähig“, vor allem im Gegensatz zu Silicon-Implantaten ist auch die Brust schmerzfrei. Sichtbare Schnitte an der Brust gibt es nicht. Die Fettzellen werden der gewünschten Form entsprechend eingepflanzt und müssen nicht der Standardform eines Herstellers folgen. Die so vergrößerte oder wieder aufgebaute Brust verhält sich wie der eigene Körper. Die Brust bleibt elastisch und beweglich, sie fällt im Liegen leicht zur Seite, sie hat keine tastbaren Kanten und ist nicht von Kapselschrumpfungen und später unausweichlichen Implantatwechseln bedroht. Natürlich kann mit gleicher Technik auch ein etwas schlaff gewordener Hintern wieder aufgepolstert werden.


Die Methode bringt allen Patientinnen einen doppelten Gewinn: Durch die Gewinnung der Fettzellen aus Reithosen, Hüften oder Unterbauchfett verkleinern sich diese ungeliebten Ansammlungen und gleichzeitig dient dieses Material dazu, die eigene Brust oder auch den Po zu vergrößern und zu straffen.

Dr. med.
Michael Schikorski Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie Park-Klinik Blankenese Sülldorfer Kirchenweg 1 a
22587 Hamburg-Blankenese
Tel: 040-226 228 8-0 Fax 040-226 228 8-10
http://www.parkklinik-blankenese.de

14.01.2009 08:14

Das könnte auch Sie interessieren:

Eigenfett:

Biologische Haartransplantation - Einsatz von körpereigenem ...
Düsseldorf im Januar 2016. Lang, kurz, glatt, lockig, blond, brünett, rot oder schwarz – Haare sind sehr unterschiedlich in ihrer Erscheinung. Doch wenn es um die Kopfbehaarung geht, sind sich Männer und Frauen gleichermaßen einig: Schütteres Haar...

Neue Brüste auf Zeit? - Trends in der Brustchirurgie nicht i...
Mainz im März 2015. Brustoperationen zählen zu den beliebtesten Eingriffen im Bereich der Schönheitsoperationen. Absoluter Spitzenreiter ist dabei die Brust-vergrößerung, aber auch Bruststraffungen und -verkleinerungen stehen bei Patientinnen weit...

Moderne Schönheit kommt von innen - Neues Verfahren zur daue...
Würzburg im September 2014. Es klingt zu schön, um wahr zu sein! An den Problemzonen saugt der Chirurg überschüssiges Fett ab und spritzt dieses als natürlichen Füllstoff in die Brüste wieder ein. Tatsächlich ist die Idee des sanften Brustaufbaus...

Transplantation:

Spendenaufruf für Finanzierung lebensrettender Lebertranspla...
Tsegmed Khun, Ärztin, benötigt dringend Geldspenden für ihre lebensrettende, teure Lebertransplantation. Die Familie musste einen Kredit aufnehmen und in einem Jahr muss alles zurückgezahlt sein. Ein Hotelmanager erfuhr von einem Zahnarzt über die...

Professor Dr. Richard Viebahn als Ärztlicher Direktor im Amt...
Professorin Dr. Kirsten Schmieder wird Stellvertreterin Für weitere zwei Jahre wurde Professor Dr. Richard Viebahn, Direktor der Chirurgischen Klinik am Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum, jetzt als Ärztlicher Direktor im Amt...

Liposuktion überholt Brustvergrösserung
Von einem perfekten und makellosen Körper träumen die meisten. Damit geboren werden – bekanntermassen – nur die wenigsten. Um sich trotzdem in der Welt der Schönen bewegen zu können, nehmen immer mehr die Hilfe eines Schönheitschirurgen in...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Parkklinik Blankenese

Sülldorfer Kirchenweg 1a
22587 Hamburg

Dr. med. Michael M. Schikorski

Die Park-Klinik Blankenese liegt direkt am Blankeneser Bahnhofsplatz, am Rande des Gossler Parks. Die Klinik wurde im Jahr 2007 erbaut und hat ihren Betrieb im Juli 2007 aufgenommen. Der Chefarzt der Klinik, Dr. Michael Schikorski,...

mehr »

zur Pressemappe von
Parkklinik Blankenese

weitere Meldungen von
Parkklinik Blankenese

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info