Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» PR-Paket buchen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Erste Etappe des EU-Projektes „PSYCHE“ erfolgreich abgeschlossen

Vertreter von Universitäten und Unternehmen aus 10 EU-Ländern tauschten ihre Forschungsresultate im Rahmen des gemeinsamen Forschungsprojekts "PSYCHE" auf einer Arbeitstagung am 09. und 10. Juli 2010 in Madrid/Spanien aus.
Das Unternehmen MEYTEC beteiligt sich am Projekt mit der Entwicklung des Datenbank-Portals zur kooperativen Auswertung der Messresultate aller Partner.

14.06.2010. Das Projekt "PSYCHE" wird durch die Europäische Kommission im Rahmen des Schwerpunktes Informations- und Kommunikationstechnologie gefördert. Im Rahmen des Projekts werden die Teilnehmer unterstützt bei der Untersuchung von Zusammenhängen zwischen physiologischen Messgrößen und individuell erfahrener Stimmung. Die Forschungsresultate sollen bei der Erkennung und Behandlung von Stimmungsstörungen helfen. Ein wichtiges Element des Projekts ist die Entwicklung von Vorgehensweisen und Geräten zur einheitlichen Erfassung physiologischer und umweltbezogener Daten ohne Beeinträchtigung des regulären täglichen Lebens über längere Zeitspannen wie Wochen oder Monate hinweg. Um die Projektziele zu erfüllen, haben zehn Forschungsgruppen aus Europa mit hoher Reputation auf den Gebieten Schlafanalyse, Elektrophysiologie, Psychometrie, textile Elektronik und Telemedizin den Arbeitsplan und den Konsortialvertrag vereinbart und jetzt erste Arbeitergebnisse vorgestellt. Das Projekt hat eine Laufzeit von 40 Monaten und befähigt kleine Unternehmen aus dem Wissenstransfer mit Universitäten Nutzen zu ziehen.
Vertreter aus Forschungsabteilungen folgender Institute trafen sich in Madrid, stellten ihre Arbeitsergebnisse vor und berieten über das weitere Vorgehen: Universität Pisa, Polytechnikum Milano, Schweizerisches Zentrum für Elektronik
und Mikrotechnologie, Städtische Universität Dublin, Technische Universität Madrid mit der Abteilung "Lebensunterstützende Technologien", das Forschungszentrum FORENAP aus Rouffach als führendes Zentrum für die Entwicklung neuer Medikamente für die Neurologie in Frankreich, das Nationale Institut für Gesundheit und Medizin INSERM in Strassbourg, die Forschungs-Abteilung für Psychiatrie am Genfer Universitäts-Krankenhaus sowie das Unternehmen SMARTEX in der Toskana, Italien sowie das Unternehmen MEYTEC/Brandenburg, Deutschland. Der Name PSYCHE steht für die Abkürzung "Personalised monitoring SYstems for Care in mental HEalth", etwa Personalisierte Auszeichnungssysteme für die Pflege der mentalen Gesundheit. Die Teilnehmer konnten feststellen, dass der Fortgang der Arbeiten dem geplanten Vorhaben entspricht. Als nächste Meilensteine wurden die Inbetriebnahme der Datenbank durch das Unternehmen MEYTEC und die Durchführung von vergleichenden Messungen mit herkömmlichen und neu entwickelten Geräten durch das Forschungszentrum FORENAP definiert. MEYTEC verspricht sich durch die Mitwirkung in diesem internationalen Projekt neue Erkenntnisse im Forschungs- und Entwicklungsbereich und damit einer Ausweitung des ohnehin schon breiten Portfolios im Geschäftsfeld Telemedizin.


Weitere Informationen: http://www.psyche-project.org/content/partners

14.06.2010 12:03

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Psyche:

Hyperthermie und Nanothermia: Internationale Anwendungen und...
Bauchspeicheldrüsenkrebs, Depression, Hirntumor:Eine Reihe von Berichten über Forschung und Anwendung der Hyperthermie in Europa und Übersee zeigt, dass die Aufmerksamkeit für diese Komplementärmedizin zunimmt. So meldet die News Agency Mehrs...

Hyperthermie als komplementäre Therapie gegen Depression und...
Anlässlich der Jahrestagung der Gesellschaft für Biologische Psychiatrie im Mai 2016 in Atlanta berichten US-Medien über Hyperthermie als Therapie bei Depression. Etwa 60 Prozent der Patienten sprachen auf die Behandlung während einer Studie an. In...

Wenn der Körper auf die Psyche schlägt - Studie belegt: Schö...
Mainz im März 2016. Schönheits-Operationen werden seit jeher kontrovers diskutiert. Die einen sehen diese Eingriffe als vollkommen unnötig an und stempeln Patienten, die sich solcher Möglichkeiten bedienen, als oberflächlich ab. Andere wiederum...

Telemedizin:

iHealth erweitert Distributionsnetzwerk
iHealth Connected Health Portfolio jetzt bei Comline, Herweck und Komsa /2. Mai 2016 – iHealth, ein weltweit führender Anbieter von Connected Health Produkten mit europäischer Zentrale in Paris, erweitert sein Distributionsnetzwerk in...

Telemedizinkongress tagt in Berlin
In wenigen Tagen beginnt der 6. Nationale Fachkongress Telemedizin in Berlin. Veranstalter und Organisatoren freuen sich über die große Resonanz, die der Kongress bei Teilnehmern, Ausstellern und Sponsoren auch in diesem Jahr gefunden hat....

Forschungsprojekt:

FIR erforscht Vorgehen zur Realisierung des intelligenten Bü...
Forschungsprojekt „Smart Building“ gestartet Im Zeitalter der Digitalisierung und vor dem Hintergrund stetig steigender Energiepreise wächst der Wunsch der Unternehmen, auch ihr Bürogebäude möglichst intelligent und kosteneffizient zu...

Smart Cities: Cleopa GmbH ist Partner im Sharknet Forschungs...
Die Cleopa GmbH aus Hennigsdorf investiert in Zukunftstechnologien. In Smart Cities bestehen mit vielen Sensoren und Sensornetzen auch viele sensible Punkte, z.B. für Datenverluste oder Manipulation. Eine Zukunftstechnologie, um die Herausforderung...

Impulsgebertreffen zum Projekt „Ge-Kom - Gelingende Kommunik...
Prof. Dr. Monika Rausch, Prof. Dr. Michaela Moser und Dipl.-Ök. Bettina Führmann (Europäische Fachhochschule - EUFH) erhielten Ende letzten Jahres vom Bundesministerium für Bildung und Forschung den Zuschlag für ein neues Forschungsprojekt. Im...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: MEYTEC GmbH Informationssysteme


MEYTEC GmbH Informationssysteme

MEYTEC GmbH Informationssysteme
Akazienstraße 1
12356 Werneuchen, OT Seefeld
Wolfgang Loos
+49 33398-78200

MEYTEC GmbH Informationssysteme entwickelt gemeinsam mit Ärzten und Wissenschaftlern Produkte, Systeme und Lösungen für Telemedizin und eHealth. Das Portfolio reicht von telemedizinischen Assistenzsystemen für die Gesundheitsschwester...

mehr »

zur Pressemappe von
MEYTEC GmbH Informationssysteme

weitere Meldungen von
MEYTEC GmbH Informationssysteme

STEMO-Forschungsergebnisse in Berlin vorgestellt [+Bild]

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info