Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesellschaft & Kultur

Helios-Verlag K.-H. Pröhuber: Doku. "Reichskristallnacht" - Der Novemberpogrom 1938 auf dem Lande - Gerichtsakten und Zeugenaussagen am Beispiel der Eifel und Voreifel

Die vorliegende Dokumentation könnte mehr als nur ein Versuch sein, die "Reichskristallnacht" auf dem Lande aus verschiedenen Aspekten detailliert und meist exemplarisch darzustellen.
Auch anhand anderer "Synagogenbrand-Prozesse" kam der Regionalhistoriker Hans-Dieter Arntz zu der Ansicht, dass selbst nach 70 Jahren der Novemberpogrom von 1938 noch nicht vollständig aufgearbeitet ist. Es reicht nicht, die konstatierten Fakten - als Nachweis der Zerstörung jüdischen Eigentums und vieler Synagogen sowie brachialer Gewalt gegen jüdische Mitbürger - historisch nachzuweisen. Vielmehr sollten auch die Gerichtsakten der Nachkriegszeit und entsprechende eidesstattliche Zeugenaussagen konkret untersucht und analysiert werden. Vieles wurde vergessen, übersehen oder aus heutiger Sicht fragwürdig beurteilt. Die Frage nach einer manchmal nicht mehr nachvollziehbaren Rechtsprechung in der Besatzungszeit und der jungen Bundes­republik könnte das wirkliche Geschehen beim "Reichspogrom 1938" differenzierter erklären. Manches war historisch und menschlich doch anders, als es nach dem 2. Weltkrieg juristisch beurteilt wurde. Was dieses Buch von ähnlichen Dokumen­tationen unterscheidet, sind auch die seltenen historischen Fotos und der Nachweis, dass "auf dem Lande", wo einer den anderen persönlich kennt, vieles anders als in den Großstädten verlief. Hier gab es selten die Anonymität der "Brandstifter im Räuber­zivil", sondern hier waren es meist bekannte Fanatiker aus der Nachbarschaft. Diese persönliche und soziale Komponente erschwerte bisher die vollständige Erforschung und Bewertung sowie die objektive Auswahl von Archivunterlagen und Zeugenaussagen. Die Darstellung der "Reichskristallnacht" in der Eifel und Voreifel beschränkt und konzentriert sich somit auf einen lokal überschaubaren Raum im Rheinland, einen spezifischen Teil der Eifel und Voreifel. Sie umfasst topografisch und inhaltlich die Ortschaften Bad Münstereifel, Zülpich und Sinzenich, Euskirchen und Flamersheim, Weilerswist und Lommersum, Mechernich und Kommern, Kall, Gemünd sowie Hellenthal/Blumenthal. Die Dokumentation beginnt also in der nahen Rheingegend und endet in westlicher Richtung in einem Eifeltal, das zur Zeit des Novemberpogroms 1938 verhältnismäßig isoliert von den Vorgängen in den Großstädten Bonn, Köln und Aachen war. Oft wird man feststellen, dass die Ausschreitungen im Mikrokosmos der Eifel brutaler als in rheinischen Großstädten waren. In Mechernich wurden mehr als 10 Häuser systematisch zerstört und eingerissen. Der Ortsgruppenleiter wurde nach dem 2. Weltkrieg freigesprochen, weil er angeblich aus "lokalpolitischen" und "bautechnischen Gründen" gehandelt habe. Der Hellenthaler Amtsbürgermeister inszenierte nach dem Inbrandsetzen der Blumenthaler Synagoge einen "Prangermarsch" und gehörte nach dem 2. Weltkrieg u.a. auch zu den Angeklagten im "Schleidener Lynchprozess", der die öffentliche Erschießung eines amerikanischen Piloten im September 1944 zu klären hatte. Der Euskirchener Regionalhistoriker Hans-Dieter Arntz fasst seine jahrzehntelangen Forschungen in der vorliegenden Dokumentation eindrucksvoll zusammen.

Hans-Dieter Arntz: "Reichskristallnacht"
Der Novemberpogrom 1938 auf dem Lande - Gerichtsakten und Zeugenaussagen am Beispiel der Eifel und Voreifel
196 Seiten, fest gebunden mit Schutzumschlag, 280 Abbildungen, Format 23 x 28 cm
ISBN 978-3-938208-69-4

Bilddateien:

10.07.2008 14:16

Das könnte auch Sie interessieren:

Helios-Verlag, Doku: Herrmann: Festung Küstrin 1945.
Anspruch und Wirklichkeit Festung und Garnison bestimmten mehrere Jahrhunderte lang die Entwicklung Küstrins. Sie brachten wirtschaftlichen Aufschwung, aber auch Belagerungen und die zweifache totale Zerstörung. Der Bau der Festung begann im 16....

Helios-Verlag, Doku: Waiss: Chronik Kampfgeschwader Nr. 27 B...
Teil 3: 01.01.1942-31.12.1942 / 2. erweiterte Auflage Dieses Buch ist die 4. Fortsetzung der Veröffentlichungsreihe aus dem "Boelcke-Archiv". Die Publikation begleitet das Kampfgeschwader Nr. 27 Boelcke, beginnend im Januar 1942, bei seinen...

Helios-Verlag, Doku: Fleischer: Deutsche Abwurfmunition im Z...
Basiswissen über Bomben, Behälter, Lufttorpedos, Minen, Verpackungen und Zünder Was ist über die Abwurfmunition der Luftstreitkräfte im Zweiten Weltkrieg, ihre Klassifikation, die Handhabung, den Einsatz und ihre Wirkung bekannt? Nicht sehr viel,...

"Die U.S. Cavalry im Zweiten Weltkrieg" von Ollesch/Buijs/Se...
Organisation - Einsätze - Ausrüstung Das deutsch-niederländische Autorenteam Dennis Buijs, Detlef Ollesch und Hagen Seehase hat es sich mit dem vorliegenden Buch zur Aufgabe gemacht, den Werdegang der U.S. Cavalry im Zweiten Weltkrieg...

neu im Helios-Verlag: "Rollbahnen des Klassenfeindes" von P....
Die DDR-Überwachung des Berlin-Transits 1949 - 1990 Millionen Bundesbürger und Westberliner benutzten während der Jahrzehnte der deutschen Teilung die Transitwege von und nach Berlin (West). Seit dem Vier-Mächte-Abkommen über Berlin und dem...

"Standgerichte im Zweiten Weltkrieg" von H.-W. Sondermann, H...
Illustrierte Bibliographie der Geschehnisse vor und nach dem Fall der Brücke von Remagen am 7. März 1945 Berichte - Daten - Bilder - Protokolle Am 7. März 2015 jährt sich der Fall der Brücke bei Remagen zum 70. Mal, als amerikanische Truppen die...

"Die Ardennenoffensive" Band 3 von H. Wijers ab September im...
Die Entscheidung Angriff der 6. Panzerarmee und amerikanische Abwehr im Bereich der 1. US-Inf.-Div, 30.US-Inf.Div, 3. Fallschirmjägerdivision und 12. SS-Pz. Div. im Raum: Bütgenbach, Weywertz, Weismes, Morsheck, Möderscheid, Faymonville,...

"Besinnung - Belebte Vergangenheit" von W. Scherer, Helios-V...
Der Weg des Gefreiten Willi Plätz an die Westfront, Teilnahme am Kampf der 212. Volksgrenadierdivision und Aufenthalt in amerikanischer/französischer Gefangenschaft 1943-1948 Der Gefreite Willi Plätz musste von der Luftwaffe zur Infanterie...

P. J. Lapp: "Rollbahnen des Klassenfeindes" im Herbst im Hel...
Die DDR-Überwachung des Berlin-Transits 1949 - 1990 Millionen Bundesbürger und Westberliner benutzten während der Jahrzehnte der deutschen Teilung die Transitwege von und nach Berlin (West). Seit dem Vier-Mächte-Abkommen über Berlin und dem...

Gernot Volger: "Kampf um die Weltherrschaft" im Herbst im He...
Deutschland und die Vereinigten Staaten im 20. und 21. Jahrhundert Dieses Buch handelt von zwei Hegemonialkriegen, die üblicherweise Erster und Zweiter Weltkrieg genannt werden. Die hier vorgelegte, weithin neue Deutung zeigt, daß beide Kriege als...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Helios Verlags- und Buchvertriebsgesellschaft

Karl-Heinz Pröhuber
Postfach 39 01 12
52039 Aachen
Brückstraße 48 (im Hof)
52080 Aachen
Telefon: 02 41 / 55 54 26

Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Pröhuber, der politische...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info