Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

Helios-Verlag K.-H. Pröhuber: Neue Dokumentation: "Felsennest - Das vergessene Führerhauptquartier in der Eifel"

Aufgrund der großen Resonanz bringt der Helios Verlag in wenigen Wochen eine stark erweiterte und überarbeitete Neuauflage der Dokumentation "Felsennest - Das vergessene Führerhauptquartier in der Eifel" heraus.
Erweitert wurde diese Dokumentation durch die Zeitzeugenberichte und historischen Aufnahmen eines Soldaten, der zur damaligen Zeit im Führerhauptquartier "Felsennest" als Gefreiter stationiert war.

Am 1. September 1939 fiel die deutsche Wehrmacht ohne Kriegserklärung in Polen ein.
Paris und London forderten die sofortige Einstellung der Kampfhandlungen und den Rückzug der deutschen Truppen auf das Reichsgebiet. Hitler reagierte nicht auf die Forderungen der Westmächte. Großbritannien und Frankreich traten am 3. September 1939 auf Grund ihrer Beistandsverpflichtungen gegenüber Polen in den Krieg gegen Deutschland ein. Trotz der Kriegserklärungen kam es im Westen zunächst nicht zu nennenswerten Kampfhandlungen. Die militärische Auseinandersetzung war jedoch unvermeidlich. Der seit Mitte Oktober 1939 geführte “Sitzkrieg” an der deutsch-französischen Westfront endete abrupt am 10. Mai 1940 mit dem Einmarsch deutscher Truppen in die Niederlande, Belgien und Luxemburg.


Das Oberkommando der Wehrmacht verkündete am Tag des Angriffs:
“Angesichts der unmittelbar bevorstehenden feindlichen Kriegsausweitung auf belgisches und holländisches Gebiet und der damit verbundenen Bedrohung des Ruhrgebietes ist das deutsche Westheer am 10. Mai bei Morgengrauen zum Angriff über die deutsche Westgrenze auf breitester Front angetreten (...)
Um die Gesamtoperationen der Wehrmacht zu leiten, hat sich der Führer und Oberste Befehlshaber an die Front begeben.”
Die “Front” war ein Bunker- und Barackenlager in Rodert, einem abgelegenen Dorf bei Münstereifel, etwa 42 Kilometer von der belgischen Grenze entfernt.
Seit Ende 1939 wurden für den Westfeldzug mehrere Hauptquartiere für den “Bunkermenschen” Hitler und sein Gefolge gebaut, darunter auch das schließlich bezogene Felsennest in der Nordeifel. Von einer bewaldeten Bergkuppe aus führte der Kriegsherr den Angriff.
Das Felsennest war vom 10. Mai bis zum 6. Juni 1940 Schalt- und Macht-zentrale des Dritten Reiches. Hier liefen alle wichtigen Informationen zusammen, wurden ausgewertet und neue Entscheidungen getroffen. Für einige Wochen wurde hier Geschichte gemacht.
Auf Befehl Hitlers sollte das Felsennest gewartet und nicht verändert werden. Er plante nach dem Krieg jährliche Erinnerungsfahrten in die Eifel.
Ende 1944 bezog der Oberbefehlshaber der Heeresgruppe B, Generalfeldmarschall Walter Model, das in der Nähe gelegene ehemalige Quartier des Oberkommandos des Heeres, um von dort aus die Ardennenoffensive zu führen.



Die vorliegende Dokumentation berichtet von der Entstehung, Nutzung, Zerstörung und den noch vorhandenen Resten dieser Anlage, von der Hitler einmal sagte, es sei sein “schönstes Quartier” gewesen.
Der Leser erhält darüber hinaus Hintergrundinformationen über die damaligen Ereignisse und die getroffenen Entscheidungen. Historisches und aktuelles Bildmaterial, Aufzeichnungen beteiligter Personen sowie Erinnerungen der letzten Zeitzeugen aus Bad Münstereifel vermitteln einen Blick in die Geschichte des ersten ortsfesten Führerhauptquartiers des Zweiten Weltkrieges.

Hansen, Hans-Josef: Felsennest - Das vergessene Führerhauptquartier in der Eifel
204 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, zahlreiche Abbildungen, Karten, Dokumente und Grundrisse, Großformat 28 x 23 cm, ISBN 3-938208-21-x

Bilddateien:

07.08.2008 16:04

Das könnte auch Sie interessieren:

Neu im Helios-Verlag: Elsenborn von Leyens/Renardy/Wintgens...
Lager und Truppenübungsplatz - Instrument europäischer Geschichte (1894 - 2014) Die Publikation ist in deutscher und französischer Sprache erschienen. Die vorliegende Geschichte des Lagers Elsenborn ist nicht nur die Geschichte einer bedeutenden...

Hafer: Das fast vergessene Allzweckwunder
Haferflocken – das ursprüngliche Superfood Der Fitnessmarkt wird heutzutage von allerhand industriell gefertigten Nahrungsergänzungsmitteln und sog. „Superfood“ aus allen Ecken der Welt überschwemmt. Dabei gibt es naheliegendere Alternativen...

Auf den Spuren der Geschichte des Kreuzes - über das geheime...
Seit über 2000 Jahren prägen die Ereignisse, die zum kulturellen Scheidewegs Israels führten und das Urchristentum begründeten, unser Leben. In seinem neuen Buch “Am Anfang war das Geheimnis“ ermöglicht Noah Goldberg einen neuen Zugang auf unsere...

Zur tekom Frühjahrstagung in Berlin: Neue Multi-Level-Dokum...
DOCUFY, Hersteller professioneller Redaktionssysteme, zeigte auf der tekom Frühjahrstagung in Berlin, wie der Shift von althergebrachter Technischer Dokumentation zur Mehrwert generierenden „Multi-Level-Dokumentation“ gelingt. Wie hoch der Bedarf...

Generation X - die vergessene Generation - Mitarbeiter im Al...
Heute ist der Chef/die Chefin durchschnittlich 51 Jahre alt, das belegen aktuelle Untersuchungen aus 2016. Doch in den Medien wird nur selten über die Vertreter der Generation X (1965-1979) und ihre Erfolge berichtet. Auch ihr Stellenwert bzw....

Stiftung Datenschutz veröffentlicht neue Schriftenreihe ‚Dat...
»Es geht um nicht weniger als die Zukunft der informationellen Selbstbestimmung.« (Berlin, 15. April 2016) Daten verdienen Debatten. Aus diesem Grund hat die unabhängige Stiftung Datenschutz die Schriftenreihe ‚DatenDebatten‘ herausgegeben mit...

Wunderweihnachten mit den Elounda Resorts der Helios Gruppe ...
Wer beim nächsten Sommerurlaub sparen will, plant diesen bereits jetzt: Der Aufenthalt in den Elounda Resorts der Helios Gruppe wird bis zu 40 Prozent günstiger, wenn er bis zum 31. Dezember 2015 gebucht wird. Ein perfektes Weihnachtsgeschenk für...

Vom Papier-Handbuch zur Multi-Level-Dokumentation
Bamberg, 01. März 2016. – Die tekom Frühjahrstagung vom 14. bis 15. April in Berlin ist der Branchentreff der Technischen Kommunikation. Die Tagung richtet sich an Fachleute und Unternehmensverantwortliche, die sich in der Industrie und bei...

Bessere Dokumentation in der Bauabrechnung mit Version 10 vo...
16 Jahre nach dem Entwicklungsstart von MWM-Libero und fast 4.000 verkaufte Lizenzen später gibt das Bonner Softwarehaus MWM Software & Beratung die Version 10 von MWM-Libero frei. Konzipiert wurde die erste Version des Programms für...

Lifestyle Leben mit Holz Dokumentation beim SWR
Der Fernsehsender SWR strahlt in einer Reihe verschiedene Dokumentationen zum Thema Lifestyle, im Abendprogramm aus. Mode, Wein und wohnen sind unter anderem Themen dieser Reihe. Einer der Filme beschäftigt sich mit dem Thema Möbel und Wohnen mit...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Helios Verlags- und Buchvertriebsgesellschaft

Karl-Heinz Pröhuber
Postfach 39 01 12
52039 Aachen
Brückstraße 48 (im Hof)
52080 Aachen
Telefon: 02 41 / 55 54 26

Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Pröhuber, der politische...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info