Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

Potentatengelder aus Regenwaldzerstörung: Deutsche Bundesregierung soll Taib-Vermögen einfrieren

Hamburg / Basel / Göttingen (ots) - Umweltschützer alarmieren Kanzlerin: Deutsche Bank pflegt enge Geschäftsbeziehungen zum
Taib ist seit 1981 Regierungschef des
malaysischen Bundesstaats Sarawak und "gilt als Hauptverantwortlicher
für die Regenwaldzerstörung im malaysischen Teil von Borneo. Der
malaysische Politiker unterhält enge Geschäftsbeziehungen zur
Deutschen Bank", so die Verbände.

"Unsere Recherchen haben ergeben, dass Taib Mahmud und seine
Familie dank illegaler Landnahme, Abholzung der Regenwälder und
Korruption ein Vermögen von vermutlich mehreren Miliarden Euro
angehäuft und zu einem wesentlichen Teil ins Ausland verschoben
haben", schreiben die drei Verbände in einem heute veröffentlichten
Schreiben an die Kanzlerin. "Wir vermuten, dass sich auch in
Deutschland unrechtmässig erworbene Vermögenswerte der Taib-Familie
befinden. Wir fordern die deutsche Bundesregierung auf, von der
Deuuschen Bank Auskünfte über ihre Geschäftsbeziehung zur
Taib-Familie einzufordern und allfällige Taib-Vermögen in Deutschland
einzufrieren."

Die Umwelt- und Menschenrechtsverbände werfen der Deutschen Bank
vor, über ihre Töchter in Jersey und Cayman ein
US-Immobilienportfolio der Taib-Familie in Millionenhöhe zu
verwalten. Ebenso führt die Deutsche Bank in Malaysia Joint Ventures
mit einem Baukonzern der Taib-Familie, der von umstrittenen
Staudammprojekten profitierte. Bereits 2005 war die Deutsche Bank
federführend bei der Ausgabe einer 600 Millionen US$-Anleihe durch
die Sarawak-Regierung am malaysischen Offshore-Finanzplatz Labuan.

"Wir sind äußerst besorgt, dass die Deutsche Bank so eng mit dem
hoch korrupten und international in Misskredit geratenen Taib-Regime
zusammenarbeitet, und sind der Auffassung, dass dies nicht im
Interesse der deutschen Bundesregierung sein kann, die sich weltweit


um eine wirksame Bekämpfiung der Korruption bemüht", schreiben die
Verbände.

Weitere Informationen zu "Regenwaldvernichtung versus kurzfristige
Profite": www.regenwald.org



Pressekontakt:
Lukas Straumann, Geschäftsleiter, Bruno Manser Fonds,
Tel. +41 78 741 59 31
Bruno Manser Fonds, Socinstrasse 37, CH-4051 Basel
www.bmf.ch , www.stop-timber-corruption.org , Tel. +41 61 261 94 74

Ulrich Delius, Asienreferent, Gesellschaft für bedrohte Völker,
Tel. +49 160 956 714 03
Gesellschaft für bedrohte Völker, Geiststr.7, D-37073 Göttingen
www.gfbv.de , Tel. +49 551 499 060

Reinhard Behrend, Rettet den Regenwald e.V., Tel +49 40 410 38 04
Rettet den Regenwald, Jupiterweg 15, 22391 Hamburg, Germany
www.regenwald.org , Tel. +49 40 410 38 04

Follow our campaign on twitter: www.twitter.com/bmfonds

21.06.2011 15:27

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Umwelt:

Deutschland bleibt Großbaustelle in Sachen Nachhaltigkeit - ...
(pur). „Deutschland ist noch meilenweit von einer nachhaltigen Entwicklung entfernt“, bilanzieren elf Spitzenverbände, Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen in ihrem neuen Bericht „Großbaustelle Nachhaltigkeit – Deutschland und die...

Familien-Schigebiet Feuerkogel wird schneesicher
…Traunsee Touristik, MND und Schneider Electric pushen mit Beschneiungsanlage kinderfreundliches Naherholungsgebiet… Das oberösterreichische Schigebiet Feuerkogel hatte trotz einer Seehöhe von 1.600 m bis zum Vorjahr kaum Winterbetrieb. Durch den...

Banken:

Im gewerblichen Kreditprozess der Banken besteht noch erhebl...
Mittelständische Unternehmen sind der Erfolgsfaktor der deutschen Wirtschaft. Folglich ist für viele Kreditinstitute das gewerbliche Kreditgeschäft (Kredite an kleine und mittlere Gewerbe- und Firmenkunden) ein wichtiger Ertragsbringer und ein...

Banken und Sparkassen haben den Trend zum One-to-One-Marketi...
Bedingt durch die zunehmende Vernetzung der Bevölkerung und die ansteigende Verbreitung von Smartphones gilt die Digitalisierung auch im Finanzdienstleistungssektor als zentraler Megatrend. Durch diese technischen Möglichkeiten rückt der Kunde mit...

Menschenrechte:

Vor EU-Entscheidung zu CETA: Neue Studie zur europäischen Fr...
Menschenrechte in EU-Handelsabkommen bleiben leeres Versprechen Berlin, 7. Februar 2017. Beim CETA-Vertrag hat die EU es versäumt, dringend notwendige Reformen vorzunehmen, die eine menschenrechtsbasierte und sozial-ökologisch nachhaltige...

Internationale Überprüfung des zweiten Berichts der Republik...
Eine internationale Überprüfung des zweiten Berichts der Republik China zur Umsetzung des Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte sowie des Internationalen Pakts über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte wird vom 16....

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Rettet den Regenwald e.V.

Rettet den Regenwald e.V.
Reinhard Behrend
Jupiterweg 15
22391 Hamburg
Tel.: 040-4103804
Fax: 040-4500144
Mail:
Web: www.regenwald.org
Facebook: www.facebook.com/rettetdenregenwald
Twitter: http://twitter.com/RettetRegenwald

Büro Berlin
Klaus Schenck
Tel.: 030-51736879
































Einzelheiten sowie weitere (Regen)Wald-Projekte und Aktionen im Internet unter www.regenwald.org

mehr »

via: Logo: news aktuell GmbH


news aktuell GmbH
www.newsaktuell.de

news aktuell GmbH
Ein Unternehmen der dpa-Gruppe
Mittelweg 144
20148 Hamburg

...

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info