Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Urlaub & Reise

Stressfrei und entspannt in den langersehnten Winterurlaub

Unglaublich aber wahr: Der Urlaub kann schon mit der Anreise beginnen Ob mit Bahn, Bus, PKW oder Flugzeug ? ankommen tun sie alle.
Doch ob die Reise immer stressfrei verläuft, hängt nicht nur von der Planung, sondern auch von den Vorlieben des Urlaubers ab. Immer häufiger suchen Wintersportler nach günstigen und erholsamen Fahrgelegenheiten, um in attraktive Wintersportgebiete zu kommen und obendrein das sperrige Gepäck zu befördern. Doch können Bus und Bahn mit dem Komfort von Auto oder Flugzeug mithalten? Der Vergleich unserer Redaktion gibt Aufschluss darüber, welche Faktoren bei der Wahl des Fortbewegungsmittels zu beachten sind und mit welchen Kosten zu rechnen ist.

?Der UrlaubsExpress der Deutschen Bahn steht dem Auto und dem Bus in nichts nach ? im Gegenteil. Blitzeis, Schneefälle und unsichere Straßenverhältnisse lassen Bahnfahrer völlig kalt?, erklärt Stefan Karpenstein von der Deutschen Bahn. Ohne Umsteigen in die attraktiven Skigebiete? Mit dem saisonalen Angebot der Deutschen Bahn können Wintersportler von Dezember bis Anfang April den Schneespaß in den österreichischen, französischen und schweizer Alpen genießen. ?Wintersportfans steigen am frühen Abend in den Zug, beziehen dort ein Schlaf- oder Liegewagenabteil, verstauen das sperrige Ski-Gepäck in einem separaten Wagen und erreichen ohne umzusteigen am nächsten Morgen die Skigebiete?, so Karpenstein weiter.

Doch auch die Busanreise steht dem Komfort des Zuges in nichts nach. Denn das Umsteigen ist für den komfortablen AlpinExpress - ein Angebot des Winterspezialisten SnowTrex - eine Seltenheit. Matthias Beier, Sprecher des Unternehmens, erklärt: ?Mit dem AlpinExpress werden von 20 Abfahrtsorten in Deutschland rund 36 Ziele in den Alpen angefahren.? Der Winterreisenspezialist sieht besonders die unkomplizierte Anreise als größte Stärke des komfortablen Busses. ?Mitreisende müssen sich um nichts kümmern und können von Beginn an abschalten und entspannen ? im Gegensatz zum Autofahrer?, so Beier.

Beide Reise-Experten sehen in der Auto-Anreise besonders die Winterausrüstung als Stressmoment. Ordnungsgemäße Winterreifen, Schneeketten und ein Dachgepäckträger belasten aus ihrer Sicht den Geldbeutel zusätzlich. ?Hinzu kommen Extra-Kosten für Parkplätze oder Tiefgaragenstellplätze im Skigebiet, da diese meist kostenpflichtig sind?, erklärt Beier. Auch Stefan Karpenstein kennt mögliche Gefahren der Autofahrt: ?Es bedarf einer sorgfältigen Planung, um gegen die winterlichen Verhältnisse gerüstet zu sein.? Für Bettina Mayer vom TÜV Süd zählt das Auto jedoch nach wie vor zu den attraktivsten Beförderungsmitteln ? eine gute Vorbereitung sieht sie aber als absolutes Muss. ?Wer ohne eine entsprechende Planung in den Winterurlaub aufbricht, ist den Wettergefahren schonungslos ausgesetzt und Stress ist vorporgrammiert.? Die Expertin rät deshalb, genügend Essen und Trinken, eine entsprechende Winterausrüstung und ausreichend Ruhe mit im Gepäck zu haben. ?Wer mit dem Auto anreist, sollte bereits im Vorfeld die Route studieren, die Vorrichtungen des Dachgepäckträgers und die Profile der Winterreifen prüfen?, so Mayer.

Eine Planung, die Bus- und Bahnreisende nicht benötigen. Zwar dauert die Fahrt in die Skigebiet in der Regel ein paar Stunden länger, doch der Service und die Freundlichkeit des Personals entschädigen für den zeitlichen Mehraufwand. ?Wir schulen unser Buspersonal regelmäßig, so dass mögliche Probleme bereits im Vorfeld gelöst werden können?, erklärt Beier.

Relativ ?junge? Anreisemöglichkeiten sind Fluglinien in die Wintersportgebiete. ?Gerade für spontane Menschen, die bequemes Reisen ohne Stress und Hektik bevorzugen, sind Flüge im Low-Cost-Bereich genau das Richtige?, erklärt Onuora Ogbukagu von Hapag Lloyd. Neben dem Handgepäck kann auch die sperrige Skiausrüstung gegen einen geringen Aufpreis im Bauch des Flugzeugs verstaut werden. ?In den Skigebieten haben wir zudem Hotel-Kooperationen aufgebaut, so dass Reisende unkompliziert mit kostenfreien Transfers zu ihrer Unterkunft gelangen?, fügt der Flugreisen-Experte an.

Doch welche Kosten werden für die verschiedenen ?Vehikel? fällig? Der Vergleich gibt Aufschluss. Als Startpunkt wird Düsseldorf angenommen. Zielort ist Zell am See in Österreich. Die Route beläuft sich auf rund 800 Kilometer pro Strecke.

Auto: Mit dem PKW müssen rund 8,5 Stunden Fahrzeit einberechnet werden. Als Kosten werden reine Benzinkosten angenommen. Das entspricht etwa 100 Euro für eine Strecke. Hinzu kommen neben den Verschleißkosten, Steuer- und Versicherungsbeträgen auch Leihgebühren für Dachgepäckträger und Schneeketten. ?Die Schneeketten können kostenlos bei Automobilclubs ausgeliehen werden, müssen aber bei Benutzung gekauft werden?, erklärt Sven Janssen vom Automobilclub Deutschland (AvD).

Bus: Für eine Fahrt mit dem AlpinExpress werden - bei paralleler Buchung der Unterkunft über SnowTrex - beispielsweise im März 2007 pro Strecke 29,50 Euro fällig. Ist für Wintersportler lediglich die Hinund Rückfahrt im Reisebus interessant, schlägt das mit je 34,50 Euro zu Buche. ?Für einige Zustiegsorte ist jedoch mit geringen Aufpreisen zu rechnen?, so Beier. Die Fahrzeit nach Zell am See liegt bei rund elf Stunden. ?Ein großes Plus des AlpinExpress ist, dass es einen Notdienstservice gibt. Jeder Mitfahrer bekommt eine Telefonnummer und kann sich erkundigen, wo der Bus gerade ist?, so der Winterreisenspezialist. Sperriges Skimaterial wird kostenlos transportiert.

Bahn: Wer mit dem UrlaubsExpress der Deutschen Bahn fährt, zahlt für eine Fahrt 92,50 Euro pro Person. ?Darin enthalten ist ein Liegeplatz und der Transport des Gepäcks im separaten Abteil?, erklärt Stefan Karpendorf. Der Zug fährt in der Wintersaison jeden Freitagabend in Hamburg ab, hält in verschiedenen deutschen Bahnhöfen - wie beispielsweise 20:51 Uhr in Düsseldorf - und ist am nächsten Morgen in Zell am See. ?Reisende müssen mit rund zwölf Stunden Fahrzeit rechnen. Diese vergehen jedoch relativ schnell, da es eine Nachtfahrt ist?, so der Bahnexperte.

Flugzeug: ?Durschschnittlich müssen Flugreisende mit Kosten zwischen 60 und 80 Euro rechnen?, erklärt Onuora Ogbukagu von Hapag Lloyd. Das Sportgepäck bis zu 30 Kilogramm wird mit 25 Euro zusätzlich berechnet. ?Die reine Flugzeit nach Salzburg beträgt eine Stunde?, erklärt der Experte den großen Pluspunkt von Flügen. Wer sich für ein Partnerhotel entscheidet, gelangt mit einem kostenlosen Transfer in das Skigebiet nach Zell am See, welches rund zwei Stunden von Salzburg entfernt liegt.

Fazit: Egal ob Bus, Bahn, PKW und Flugzeug ? alle Experten versprechen ein zeitnahes Ankommen. ?Wer jedoch einen geringen Aufwand und eine erholsame Anfahrt wünscht, sollte von den vier Möglichkeiten nicht das Auto wählen?, erklärt Beier. Und auch ein Blick auf die Kosten zeigt, dass der PKW nicht der Favorit ist. Klare Sieger im Vergleich sind Bus und Flugzeug, gefolgt von Bahn und Auto.


Kontakt:

4iMEDIA Journalistenbüro
Reclam-Carreé . Kreuzstraße 7A
04103 Leipzig

Ansprechpartner:
Andreas Stötzner
Leiter Kundenmanagement

Tel.: +49 (0) 341 870 984-0
Fax: +49 (0) 341 870 984-20

http://www.4iMEDIA.com

30.11.2006 09:37

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Beschaulicher Winterurlaub im Defereggental in Osttirol
Abwechslungsreiches Angebot von Ski alpin über Langlauf bis zu Skitouren November 2015. St. Jakob i. Def. (Dia/ prw). Die Zeit ist gekommen, sich nach einem schönen Platz für den Winterurlaub umzusehen. So mancher wird bereits gebucht haben,...

Entspannt in die Zukunft mit Kapitalanlagen in Sachwerte
Investitionen in Sachwerte: Zinsstarke Kapitalanlagemöglichkeiten statt Null-% Zinsen Geld anlegen ist Vertrauenssache, in den Berater, in die Sicherheit der Investition und deren Zukunft. Es ist nicht einfach jemanden zu finden, dem man einen...

Entspannt und fit mit dem Chi-Maschinen-Testsieger. 24% Weih...
Tiefe Entspannung und frische Energie für Körper und Geist. Jederzeit, unabhängig für Jeden von 4-90 Jahren. Jetzt zum Weihnachtsangebot-Preis. Hamburg 11.12.15 Den Körper schwingen lassen Weihnachten steht vor der Tür! Um dem...

Zuhause entspannt durchatmen: Gesund wohnen mit Kalkputzen
Wohnen, Arbeiten, Schlafen – rund 80 Prozent seiner Lebenszeit verbringt der moderne Mensch in geschlossenen Räumen und zwar überwiegend im eigenen Zuhause. Entsprechend groß ist das Interesse am gesunden Bauen und Wohnen. 91 Prozent aller...

Besinnlichkeit Last-Minute: Entspannt online einkaufen mit d...
Last-Minute Geschenkideen für alle Weihnachtsmänner und -frauen vom Schörle Verlag Weihnachtsmänner und -frauen sind in den letzten Vorbereitungen, der Adventskranz angezündet und die trüben Wintertage laden ein, es sich zuhause gemütlich zu...

Mit dem GoBD-Export-Modul dem Fiskus entspannt ins Auge scha...
Die brandaktuelle Software »MACX Manager« erleichtert Wellness- und Schwimmbädern steuerrechtliche Veränderungen für das Jahr 2016 In den nächsten Jahren wird das Thema Buchführung in deutschen Unternehmen eine neue Dimension erhalten. Das...

ENTSPANNT REISEN UND DABEI SPAREN B&B HOTELS PRÄSENTIERT DAS...
Mit dem aktuellen Summer Special der B&B HOTELS sparen Gäste nicht nur zehn Prozent bei ihrer Buchung sondern können dies auch auf der Fahrt in den Urlaub als Gelegenheit für einen Zwischenstopp nutzen. Das aktuelle Sommerangebot der Economy...

Temperaturen über 30 °C entspannt genießen: 15 € Rabatt auf ...
Schlitz, 28.08.2016. Die Lampenwelt GmbH, im Internet bekannt als Lampenwelt.de, Europas führender Onlineshop für Lampen und Leuchten, stellt Kunden des Onlineshops passend zum wiederkehrenden Sommer mit Temperaturen von über 30 °C einen...

GoBD: Viele Anforderungen – eine Lösung. Mit der DOCBOX® ent...
Jetzt wird es ernst für alle Unternehmen, die elektronische Kassen- und Warenwirtschaftssysteme sowie Archiv- und Datenmanagementsysteme nutzen und damit für die Finanzbuchhaltung wichtige Dokumente erzeugen. Die Übergangsfrist für die Einführung...

"Eltern, entspannt euch. Ein Appell für eine Welt, in der Ki...
Kind sein dürfen, statt funktionieren müssen „Raus aus dem Anforderungsstress!”, meint Neurobiologe Ulrich Conrady, denn das Ergebnis sind Schreikinder, wahrnehmungs- und konzentrationsgestörte Kinder sowie Überforderung bei allen Beteiligten....

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


4iMEDIA Agenturgruppe für journalistische Kommunikation

Ansprechpartner für die Presse:
Jana Kern, Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 (0) 341 870 98 - 40
Mail:

Geschäftsbereich der 4iMEDIA Agenturgruppe
für journalistische Kommunikation
Stammhaus Leipzig
Reclam-Carreé | Kreuzstr. 7A | 04103 Leipzig

Geschäftsführung
Kay A. Schönewerk
Inhaber 4iMEDIA

Kontakt
Tel.: +49 (0) 341 870 984-0
Fax: +49 (0) 341 870 984-20

www.4iMEDIA.com

Geschäftsstelle Berlin/Brandenburg
Tuchfabrik | Parzellenstr. 10 | 03046 Cottbus

Kontakt
Tel.: +49 (0) 355 357 575-48


4iMEDIA Agenturgruppe
» 4iMEDIA Corporate Publishing
» 4iMEDIA Public & Media Relations
» 4iMEDIA Strategie & Beratung
» 4iMEDIA Journalistenbüro
» 4iMEDIA SEO Professionals
» 4iMEDIA Innovation Lab
» jam&chips - next generation content
» Studio503 - Fotografie und WebTV

Hintergrund: Die 4iMEDIA Agenturgruppe für journalistische Kommunikation unterstützt seit mehr als acht Jahren national und international agierende Unternehmen und Institutionen verschiedener Branchen und Größen. Und seit...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info