Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Tag des weißen Stocks am 15.10.2009: Zum Ende der diesjährigen „Woche des Sehens“ veröffentlicht die MediKompass GmbH den Augenatlas

MÜNCHEN – 14. Oktober 2009. Mit dem „Tag des weißen Stocks“ endet die „Woche des Sehens“ (8.10.-15.10.2009), die dieses Jahr unter dem Motto „Wenn die Augen schwächer werden…“ lief.
Anlässlich dieses internationalen Tages für blinde und sehbehinderte Menschen veröffentlicht die Plattform http://www.arzt-preisvergleich.de ihre Premierenausgabe des Augenatlas, eine bundesweite Studie zu Augenbehandlungen.
„Der internationale Tag für alle blinden und sehbehinderten setzt sich die uneingeschränkte und gleichberechtigte Teilnahme aller Menschen am gesellschaftlichen Leben zum Ziel“, so Henrik Hörning, Geschäftsführer der MediKompass GmbH. „Wenn die Augen schwächer werden, wenden sich viele Menschen an uns. Der Augenatlas zeigt den statistischen Hintergrund aller Anfragen zum Thema Augenlasern.“
Am häufigsten wird mit 98,4% die LASIK-Operation als Behandlungswunsch eingegeben. Weit mehr als die Hälfte der Plattformnutzer (65,4%), die einen Preisvergleich für das Augenlasern in Anspruch nahmen, war zwischen 30 und 49 Jahre alt. Die 30- bis 39-Jährigen waren dabei mit 33,3% nur geringfügig stärker vertreten als die Altersgruppe der 40- bis 49-Jährigen (32,1%). Innerhalb der Spitzenreitergruppe haben die 33-Jährigen ganz knapp die Nase vorn, knapp gefolgt von den 39-jährigen Nutzern.
Während beim Vergleich der Geschlechter die Nutzeranteile recht ausgeglichen sind, zeigen sich in den jeweiligen Altersstrukturen doch deutliche Unterschiede. Auffallend ist vor allem, dass sich Frauen offenbar früher fürs Augenlasern zu interessieren scheinen: So fallen mit 22,2% verhältnismäßig viele der weiblichen Nutzer in die Altersklasse zwischen 20 und 29 Jahre (bei den Männern 17,9%). Mit zunehmendem Alter zeichnet sich jedoch eine Trendwende ab: Ab 50 Jahren ist der prozentuale Wert der männlichen Nutzer (19,0%) durchschnittlich höher, unter den Nutzern über 60 finden sich sogar mehr als doppelt so viele Männer (4,0%) wie Frauen (1,7%).
Bei der Gegenüberstellung der einzelnen Regionen Deutschlands fällt auf, dass die Plattform im Süden der Bundesrepublik mit etwa 35% wesentlich mehr genutzt wird als in den neuen Bundesländern (11,4%). Im Großstadtvergleich hingegen belegt Berlin mit 28,6% hinter München (30,5%) noch vor Hamburg mit 22,4% und Köln mit 18,5% Rang zwei. Die Einwohnerzahl korreliert demnach

nicht oder nur in geringem Maße mit der Anzahl der Anfragen. Da München bei der Häufigkeit von Anfragen auf dem ersten Platz landet, könnte auch die Kaufkraft entscheidend sein.
Wie der Augenatlas zeigt, ist die LASIK-Operation mit deutlichen 94,8% der am häufigsten gewünschte und durchgeführte Eingriff. „Der Grund dafür ist, dass diese Laserbehandlung qualitativ hochwertig und dafür verhältnismäßig kostengünstig ist. Das entspricht genau dem Prinzip, das wir mit unserer Plattform verfolgen: Den Patienten hochwertige Behandlungsmöglichkeiten zu erschwinglichen Preisen anzubieten“, so Henrik Hörning, Geschäftsführer der MediKompass GmbH, Betreiberin der Plattform. „Die ausgeglichen Nutzeranteile bezüglich der Geschlechter belegen, dass sich sowohl Frauen als auch Männer gleichermaßen bewusst sind, wie wichtig ihre Sehkraft im gesellschaftlichen Leben ist.“


Der Augenatlas macht deutlich, dass immer mehr Menschen verschiedener Altersklassen das Angebot einer Augenlaserbehandlung wahrnehmen, um schwerwiegende Schäden und Sehbeeinträchtigungen zu vermeiden. Ob sich diese Tendenz in Zukunft verändert, wird der die nächste Ausgabe des Augenatlas in 2010 zeigen.

Der Augenatlas ist unter http://www.arzt-preisvergleich.de/presse.php kostenlos abrufbar.
Über die MediKompass GmbH
Die MediKompass GmbH, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, betreibt mit http://www.arzt-preisvergleich.de , http://www.zahngebot.de und http://www.schoenheitsgebot.de mehrere Online-Plattformen für Preisvergleiche im medizinischen Bereich. Seit dem Start im Mai 2006 wurden bereits über 74.000 Preisvergleiche mit einem Startpreisvolumen von insgesamt über 140 Millionen Euro erfolgreich durchgeführt. Die bisher mögliche Gesamtersparnis für Patienten beträgt rund 45 Millionen Euro. Der Service wurde vom TÜV mit „sehr gut“ bewertet (Note 1,42).
Weitere Informationen unter: http://www.arzt-preisvergleich.de .

14.10.2009 13:06

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Optical Express siegt erneut in einer weiteren unabhängigen ...
Augenlaserzentren in Deutschland wurden vom Deutschen Institut für Servicequalität (DISQ) ausführlich getestet In einer umfangreichen Studie des Deutschen Instituts für Servicequalität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv wurde Optical...

Augen im Blick. - Was hilft wirklich gegen Augenringe, Träne...
Nienburg im Mai 2014. Zahlreiche Cremes und Salben versprechen in der Werbung schnelle Hilfe gegen dunkle Schatten unter den Augen, Tränensäcke oder auch hängende Oberlider. Die Liste der Hausmittel, die kurzfristig oder auch lang anhaltend den...

Augenarzt:

Schwarzwaldaugenklinik neuer Gesellschafter der AugenAllianz
MÜNCHEN (dg) 24. September 2015 – Die Schwarzwaldaugenklinik mit Hauptsitz in Schramberg und derzeit weiteren 7 Standorten in Südbaden ist seit 1.8.2015 Gesellschafter der AugenAllianz GmbH. Die weit über den Schwarzwald hinaus bekannte...

Die Augenklinik Bad Rothenfelde informiert mit neu gestaltet...
In Zusammenarbeit mit der Webagentur team4media hat die Augenklinik Bad Rothenfelde ihre Präsenz im Internet neu gestaltet. Das Kompetenzzentrum für Augenheilkunde, im niedersächsischen Bad Rothenfelde gelegen, hat damit nunmehr eine ansprechende...

AUGENTIS lädt zur Augenarztfortbildung "Kataraktchirurgie 20...
(Berlin, 22.03.2012)- Die AUGENTIS-Optegra Gruppe lädt am 25.04.2012 ab 15 Uhr zu einer Fortbildungsveranstaltung für Augenärzte zum Thema „Kataraktchirurgie: Anforderungen und Möglichkeiten“ im Gesundheitszentrum in Berlin/Kreuzberg,...

Augenatlas:

2010: Das Jahr der LASIK – das Leben ohne Brille ist stark i...
MÜNCHEN – 24. März 2010. Die European Society of Cataract and Refractive Surgery hat 2010 zum „Jahr der LASIK” erklärt. Zu diesem Anlass veröffentlicht die MediKompass GmbH die Quartalsauswertung der Online-Plattform www.medikompass.de in Form des...

Augenlaserbehandlung:

EuroEyes: renommierte Augenlaserklinik feiert zwanzigjährige...
Hamburg, Mai 2013 – Die Augenlaser-Klinikgruppe EuroEyes feiert dieses Jahr ihr zwanzigjähriges Jubiläum: 20 Jahre nach der Eröffnung des ersten Standorts in Hamburg ist EuroEyes eine der führenden, privaten Klinikgruppen für Augenlaser- und...

EuroEyes: Erste deutsche Augenlaserklinik eröffnet Standort ...
Hamburg, April 2013 – Mit einer Eröffnungszeremonie weihte EuroEyes als erste deutsche Klinikgruppe am 11. April 2013 eine Augenlaserklinik in China ein. Im Beisein von hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft und Politik eröffnete das Unternehmen...

Woche Des Sehens:

Die inclusion AG beteiligt sich an der Woche des Sehens 2017
Verbände und Unternehmen machen auf die Situation blinder und sehbehinderter Menschen aufmerksam „Das Ziel im Blick!“ ist das Motto der diesjährigen Woche des Sehens, die vom 08. bis 15. Oktober stattfindet. Das Motto schließt drei Themen ein,...

Augenklinik bietet Telefonsprechstunde an
„Einblick gewinnen!“: Unter diesem Motto steht die diesjährige Woche des Sehens, die mit einer Vielzahl von Aktionen deutschlandweit auf die Bedeutung von gutem Sehvermögen, die Ursachen vermeidbarer Erblindung sowie auf die Situation...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


MediKompass GmbH

MediKompass GmbH
Alexandra Zelinska
Sonnenstr. 14

80331 München

Tel: 089-515146-263

Portal für Kostenvergleiche im medizinischen Bereich...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info