Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Recht & Gesetz

Zuverlässigkeit ZUP / ZÜP nach dem Luftsicherheitsgesetz trotz Strafverfahren oder Ermittlungsverfahren? Bei welcher Vorstrafe gibt es Probleme?

§ 7 LuftSiG - Zuverlässigkeitsüberprüfungen: Vorladung von der Polizei, Ermittlungsverfahren bei der Staatsanwaltschaft, Strafverfahren beim Gericht oder gar Vorstrafe? Ab welcher Strafe bzw.
Strafhöhe und bei welchem Delikt gibt es Probleme bei der Zuverlässigkeit ZUP / ZÜP nach dem Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG)? Was kann ein Rechtsanwalt erreichen?

Bin ich unzuverlässig?

Die großen Fragen, die Sie beschäftigen, nachdem Sie bspw. die Vorladung von der Polizei oder das Anhörungsschreiben der Luftsicherheitsbehörde erhalten haben, sind: Komme ich mit meiner Vorstrafe durch die ZUP (ZÜP) oder bekomme ich durch das gerade gegen mich laufende Ermittlungsverfahren Probleme mit meiner Zuverlässigkeit? Wird mir meine Zuverlässigkeit aberkannt? Verliere ich meinen Arbeitsplatz?

Die große rechtliche Schwierigkeit liegt nun darin, dass es keine gesetzlichen Regeln darüber gibt, bei welcher Straftat und ab welcher Strafe man unzuverlässig ist.

D.h., es gibt kein Gesetz, keine Verordnung, keinen Katalog und auch keine Tabelle, in dem bzw. in der geschrieben steht, welche (Vor-) Strafen zur Unzuverlässigkeit führen!

Die vielen einzelnen Behörden legen völlig unterschiedliche Bewertungsmaßstäbe an den Tag. Für Piloten und andere Berufsgruppen ist daher absolut nicht vorhersehbar, welche Vorbelastungen
zur Unzuverlässigkeit führen. So gibt es leider auch Betroffene, die eine Vorstrafe haben oder sogar laufende oder eingestellte Ermittlungsverfahren oder sonstige Umstände, die den Luftsicherheitsbehörden nicht gefallen, z.B. eine unbezahlte Rechnung. Nach Ansicht einer Behörde in den neuen Bundesländern kann eine unbezahlte Rechnung in Höhe von ein paar Euro bereits als Kriterium der Unzuverlässigkeit gelten. Insolvenzvergehen, gegenseitige Strafanzeigen, Steuerstraftaten, Beleidigungen im Straßenverkehr, Schulden (mit angeblicher Erpressbarkeit) führen oftmals wegen mangelnder professioneller anwaltlicher Vertretung zur Versagung der Zuverlässigkeit. Viele Antragsteller sind nur deswegen vorbestraft, weil sie sich z.B. bei Insolvenzverfahren aus Geldmangel oder in Sorge um ihren Ruf nicht gegen Strafbefehle wehren konnten, oder weil Zahlungsprobleme zu Betrugsanzeigen durch Firmen geführt haben.

Jede Zuverlässigkeitsüberprüfung findet ausschließlich am konkreten individuellen Einzelfall statt.

Hören Sie daher am besten sofort auf zu versuchen, über Foren, blogs o.ä. herauszubekommen, ob Sie in Bezug auf Ihre (individuelle!) Zuverlässigkeit gefährdet sind. Das bringt absolut nichts und führt Sie nur auf Irrwege.


Wie wird die Zuverlässigkeit denn dann von der Behörde geprüft?

Das LuftSiG bzw. die zuständige Luftsicherheitsbehörde unterstellt im ersten Schritt beim Vorliegen einer Straftat bzw. eines aktuellen Ermittlungsverfahrens grundsätzlich und völlig delikts- und
rechtsfolgenunabhängig eine Unzuverlässigkeit, die es durch entsprechend notwendige juristische Maßnahmen möglichst frühzeitig zu entkräften gilt.

Im zweiten Schritt prüft die LuftSiG-Behörde eine deliktsspezifische Unzuverlässigkeit - d.h., eine etwaige aus dem spezifischen Delikt herzuleitende Unzuverlässigkeit, die es wie in Schritt 1 durch entsprechende juristische Maßnahmen möglichst frühzeitig zu entkräften gilt.


Was heißt das nun?

Das heißt - wenn Sie nichts tun - kann es im schlimmsten Fall dazu führen, dass Sie auch bei einer kleinen Geldstrafe oder gar bei einer Verfahrenseinstellung gegen Auflagen Probleme mit Ihrer Zuverlässigkeit bekommen.


Was ist zu tun?

Gerade bei Ermittlungsverfahren und Strafverfahren gegen Personen, die Zuverlässigkeitsüberprüfungen nach dem Luftsicherheitsgesetz unterliegen, ist es daher zur Aufrechterhaltung der Zuverlässigkeit und damit zur Sicherung der weiteren beruflichen Existenz unabdingbar, zur professionellen Betreuung des Verfahrens möglichst frühzeitig einen entsprechend spezialisierten Rechtsanwalt bzw. Strafverteidiger des Vertrauens einzuschalten.

Dies sollte nicht nur bei bereits existierenden Vorstrafen im Führungszeugnis bzw. Bundeszentralregister, sondern vor allem bei gerade laufenden Ermittlungsverfahren - auch wenn die nächste ZUP (ZÜP) erste viel später ansteht - gemacht werden.

Im Rahmen der Strafverteidigung gilt es dabei, durch eine sorgfältige, an den Erfordernissen des Luftsicherheitsgesetzes orientierte strafrechtliche Betreuung des Ermittlungsverfahrens ein solides Fundament für die (oft erst Jahre später) anstehende ZUP zu bilden.

Ist das Strafverfahren bereits abgeschlossen, gilt es die dort getroffenen Feststellungen und Rechtsfolgen an den Erfordernissen des Luftsicherheitsgesetzes orientiert juristisch für die ZUP-Behörde aufzubereiten.


Diese kurzen Ausführungen sollen den Betroffenen und Interessierten einen ersten groben Überblick über die aktuelle Rechtslage um diese Rechtsproblematik und einen Einblick in das äußerst komplexe Strafverfahren und seine Rechtsfolgen geben. Bitte beachten Sie dabei jedoch, dass dies in keinem Fall eine individuelle Rechtsberatung ersetzen kann, da jeder Fall grundsätzlich anders gelagert und mithin anders zu handhaben ist.

25.10.2009 15:20

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Ungestillte Sehnsucht nach einfachen Lösungen für komplexe P...
Was der neue US-Präsident mit den Vereinigten Staaten und der Gestaltung ihrer Beziehungen zur übrigen Welt, insbesondere zu den Industrienationen, vorhat, ist schon sehr interessant. Besser: es wirft äußerst interessante Fragen auf, deren...

Handy verliert trotz Wasserbad oder Autounfall kaum Daten
So manches Telefon erfährt ein nasses Ende. Mit dem richtigen Verfahren können Beweise wiederhergestellt werden. Dunkles Infrarot hilft dabei die Speicherchips möglichst schonend herauszulöten. Wem ist nicht mal in eile das Handy in die Toilette...

Steuer-CDs im Strafverfahren endgültig zulässig
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Urteil vom 6.10.2016 – 33696/11 Seit einigen Jahren gehört die Frage nach der Zulässigkeit der sogenannten Steuer-CDs zu den absoluten Dauerbrennern des Steuerstrafrechts. Eine Steuer-CD liegt vor, wenn...

Sicherheitsschlösser Standard oder nach Kundenwunsch
Als Brady-Distributor für Arbeitssicherheit hat MAKRO IDENT auch HighQuality Sicherheitsschlösser in verschiedenen Materialien im Sortiment, als Standard-Schlösser oder nach Kundenwunsch mit unterschiedlichen Schließsystemen. MAKRO IDENT ist...

Online-Test: Welcher Austauschschüler-Typ bist du?
Bonn, 21. Juni 2016. Die Bonner Schüleraustauschorganisation ec.se hat ein neues Web-Tool entwickelt, mit dem Jugendliche herausfinden können, welches High School-Programm am besten zu ihnen passt. Der Online-Test kann ab sofort kostenlos und...

Welcher Hamburger braucht die Olympischen Spiele?
Die Unterlagen für das Bürgerreferendum zu der Frage, ob Hamburg sich für die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2024 bewerben sollte, sind den Bürgerinnen und Bürgern zugestellt worden. Mit dabei eine Werbebroschüre des Senats, die Emotionen...

Cognitive Computing oder die Suche nach der Information im H...
Die Welt spricht von Künstlicher Intelligenz (KI) oder Cognitive Computing (CC). Aber wie reif sind solche Technologien – und sind wir überhaupt schon reif dafür? Ein neuer Sci-Fi-Horror-Film thematisiert genau diese Frage. Besonders interessant...

S-thetic Clinic Düsseldorf: Von A nach C oder D … Wie groß i...
Brustspezialist Dr. med. Hans Hendricks klärt eine wichtige Frage der Brustvergrößerung Die Brust gilt als Ausdruck von Weiblichkeit. Von einer Brustvergrößerung versprechen sich Frauen, die ihre Brüste als zu klein empfinden, ein ganz neues...

2. Chance durch berufliche Rehabilitation nach Unfall oder K...
Am 17. Januar 2017 starteten die neuen Umschulungskurse am Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig). In 17 kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen absolvieren die 151 Kursteilnehmer ihre 24monatige Umschulung. Frau Dr. Eveline Uhlig,...

Zertifizierte IT-Sicherheit nach VdS: Security-Experte Mark ...
Business Breakfast von sysob und gateprotect Er kennt die Perspektive von Cybergangstern: Mark Semmler veranstaltet Live-Hacking-Sessions. Zudem ist er ausgewiesener Experte der Informationssicherheit und hat als Teamleiter die VdS-Richtlinien...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Rechtsanwalt Thomas M. Amann

Thomas M. Amann Rechtsanwalt
Strafrecht & Strafverteidigung
Amann Krasel Koch
Rechtsanwälte Partnerschaft
Kirchstraße 1
64283 Darmstadt

www.akk-kanzlei.com

Im Strafverfahren stehen der Beschuldigte oder das beschuldigte Unternehmen den Ermittlungsbehörden wie den Staatsanwaltschaften und Amts-und Landgerichten oftmals völlig hilflos gegenüber. Kommt es dazu dann noch zu einem...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info