Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Thema > Geldpolitik

Schlagwortsuche in Pressemitteilungen

Ihre Suche nach: Geldpolitik

Hoffen wir, daß Klug- und Weisheit siegen
... Blasen an den Aktien-, Anleihen- und Immobilienmärkten erzeugt. Daß dies keine nachhaltige Geldpolitik ist, sondern nur der Rettung maroder Banken dient, liegt offen zutage und wird sich bald auf denkbar unangenehmste Weise zeigen. Die Verantwortlichen für diese katastrophale ...

Das Thema „Grundeinkommen“ verdient sachliche Behandlung
... privater Altersversorgungen zugunsten von Bankstern und skrupellosen Schuldenmachern durch die EZB-Geldpolitik überflüssig machte. Wahr ist schließlich, daß die durch die Ponzi-Spielereien der Notenbanken unvermeidlich auf uns zukommende Weltfinanz- und -wirtschaftskrise die Politiker zwingen ...

Warum ein Grundeinkommen unumgänglich ist
... Unfähigkeit ihrer Regierungen, angemessen auf die dramatischen Folgen eines chaotischen Endes der Geldpolitik zu reagieren, sollten die Menschen vorbereitet sein. Auch über die Frage, wie die Gesellschaft und ihre sozialen Fazilitäten nach einem wahrscheinlichen Crash am besten und unter ...

Die Politiker sehen zu, wie die Finanzwirtschaft unseren Wohlstand vernichtet
... Rolle spielen sollte, ihre hoffnungslos überschuldeten Haushalte könnten infolge der wahnwitzigen Geldpolitik der Notenbanken ohne eigene Sparanstrengungen gerettet werden, ist jetzt schon klar: Ein Irrtum oder Selbsttäuschung. Die damit verbundenen sozialen Folgen für die Bürgerinnen und Bürger ...

Die USA kämpfen um ihre Vormachtstellung in der Welt
... Die Ideologie des Beutekapitalismus gefährdet allmählich den sozialen Frieden. Die Imitation der Geldpolitik der FED durch die EZB unter Führung des ehemaligen Goldman-Sachs-Mitarbeiters Mario Draghi war ein schwerer Fehler, der tiefgreifende sozialen Auswirkungen hat und sich noch bitter rächen ...



Wehe, wenn es mit der Moral der „Eliten“ noch weiter bergab geht
... auch noch am Vernögen deutscher Sparer vergreifen? Genügt es nicht, daß Mario Draghi mit seiner Geldpolitik die Sparer enteignet, um skrupellose Schuldner zu Sanieren? Der neue französische Präsident hat treffend formuliert: „Europa ist kein Supermarkt, Europa ist eine ...

Grüne Werte Energie GmbH: Nachhaltige Investitionen, hohe Zinserträge
... finanziell absichern möchte, muss nach neuen Möglichkeiten der Geldanlage Ausschau halten. Die Geldpolitik der EZB lässt keinen Zweifel daran, dass es bis zur nächsten signifikanten Zinserhöhung noch dauern wird und selbst Experten können kaum voraussehen, wie es bis dahin um die Konjunktur ...

Die Welt steht vor der Zeitenwende
... weltweites Desaster. In vielen Ländern gelangen wieder autoritäre Regierungen an die Macht. Die Geldpolitik der großen Notenbanken, die der Alimentation strauchelnder Banken und Bankster sowie geradezu kriminell verschuldeter Staaten dient und ganz nebenbei den Wohlstand hunderter Millionen ...

Unsere Zukunft ist das, was wir aus unseren Möglichkeiten in der Gegenwart machen
... zu bedenken. Die Beweise liegen offen. Eine kleine willkürliche Auswahl: Die desaströse Geldpolitik der großen Notenbanken, die skrupellose Schuldenmacherei zahlreicher Regierungen, das Wiedererstarken autoritärer Regime, der fortschreitende soziale Verfall zahlreicher Völker (auch in ...

Eurokrise: Erinnerung an die Ehrung der Sturzgeburt
... dem Vorgänger, dem Wechselkursverbund schieden bis Ende 1978 mehrere Staaten wieder aus, weil ihre Geldpolitik den Anforderungen an die Stabilität des Verbundes nicht gewachsen war. Die Auseinandersetzungen waren die gleichen wie heute. Industrieländer wie Deutschland und Großbritannien waren ...

Über Dummheiten und dreiste Klientelpolitik
... in den Wirtschaftstheorien offensichtlich. Ihre Anwendung auf die praktische Wirtschafts- bzw. Geldpolitik bedarf deshalb der allergrößten Vorsicht. Man wundert sich, daß Politiker und Bürokraten, die für das Wohl der Allgemeinheit verantwortlich sind, immer wieder sogar ...

Neue Publikation: Das kassenfinanzierte Gesundheitswesen und der Zweite Gesundheitsmarkt verzahnen sich zunehmend
... Verbraucher ist letztendlich nur ein „Liquiditätswohlstand“, geschaffen von einer „lockeren Geldpolitik“ der Europäischen Zentralbank seit nahezu zwei Jahrzehnten. Der Mechanismus für zukünftige Effizienzsteigerungspotentiale und auch neue Marktanteile, liegt mittlerweile für zahlreiche ...

Es ist überhaupt nichts klar auf der Andrea Doria
... ließen die notwendige Haushaltsdisziplin vermissen. Nach Ansicht der „Weisen“ verdecke die Geldpolitik der EZB diese Probleme und ein Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik werde immer schwieriger. Das ist purer Euphemismus. Warum die Katastrophe nicht beim Namen nennen? Warum nicht klar ...

Der zweite schwarze Schwan nach dem Brexit
... Weltfinanz- und -wirtschaftskrise. Aber auch der sich abzeichnende letale Teufelskreis der Geldpolitik der Notenbanken birgt Konfliktpotential. Eine Chance der Trumpschen Präsidentschaft könnte dagegen darin liegen, die schrankenlose Herrschaft der alten „Eliten“ der USA zu beenden, ...

Warum die Rente mit 70 gar nicht nötig ist
... die Dummen, waren es immer schon und sind es jetzt komplett, weil Draghi ihnen mit seiner Hazard-Geldpolitik nur noch Verluste beschert. Ist das die moderne kapitalistische Altersversorgung? Eine zukunftssichere Lösung für die Rente wäre viel einfacher zu haben und – vor allem – gerechter. ...

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 | vorwärts > >>| 

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

 

 

 

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info